Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Klang

Lebensklang

Werkverzeichnis-Nr.:
035
Objekttyp:
Entstehungsort:
Atelier, Potsdam
Technik / Material (Freitext):
Stahl, getrieben
Maße (HxBxT):
Durchmesser: 200 cm
Aktueller Standort:
Gut Luisenhof, Bimöhlen
Aktuelle Präsentation:
verschollen
Eigentümer:
Peter Franke
Zugangsjahr:
2002
Zugangsart:
Ankauf
Voreigentümer:
2002-2012 Peter Franke
Bemerkungen zur Provenienz:
Der Käufer erwirbt die Skulpturen „Lebensklang“ und „Stehvermögen“ gemäß Kostenvoranschlag vom 08.09.2002 und nach Einweihung am 23.10 2002 in Bimöhlen (vgl. Kaufvertrag, 2002).
Angaben zur Arbeit "Stehvermögen" sind nicht vorhanden.
2012 Insolvenz des früheren Betreibers, Peter Franke. Jetzt Mederius GmbH. Zur Zeit keine Information zum Verbleib des Werks.
Vorhandene Abbildungsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

Höfer, Klaus-Martin, Stahl-Werke auf der Grelle, in: Märkische Allgemeine Zeitung / Potsdamer Landkurier 11.02.1998, hier: S. 18 (Abb.).
Kunsthaus Strodehne e.V. (Hg.), Rainer Fürstenberg. Metallbildhauer 1961-2013, Potsdam 2014, hier: S. 33, 50 (Abb.).
osw, "Wasserzeichen" als Protest gegen den Havelausbau, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 1994, hier: (Abb.).
Otto, B. D., "Stahl" in Petzow: Eine wunderbare Metamorphose, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 09.03.1998, hier: (Abb.).
Poltiniak, Wally, Die Einfachheit der Form, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 21.10.1994, hier: (Abb.).
Rö, "Wasserzeichen" im Petzower Park, in: Berliner Morgenpost 20.03.1998, hier: S. 18 (Abb.).

© Sophie Roock
Foto: Bildarchiv Nachlass Rainer Fürstenberg