Externe Angebote

GND 119369516

Becky Sandstede

Weitere Namen oder alternative Namensformen:
Tutti
Gertrud Sandstede (Geburtsname)
Gertrud Beckmann
Gertrud Beckmann-Sandstede
Gertrud Kirchberger
Becky Sandstede (Sie hat sich für diesen Künstlernamen entschieden. Er schließt ihren langen Weg zur Malerei ein wie auch ihre Wertschätzung für Max Beckmann.)
Geburt Datum / Ort:
07.08.1909, Oldenburg
Tod Datum / Ort:
24.03.1999, Berlin
Wirkungsort(e):
Düsseldorf, Amsterdam, London, Berlin
Nationalität:
Deutschland

Portrait:

Becky Sandstede
Berlin, Dezember 1987

© Birgit Kleber
Foto: Birgit Kleber

(Normierte) Berufsbezeichnung:
Malerin
(Nicht-normierte) Tätigkeitsbezeichnung:
Musterzeichnerin, Koloristin
weitere biogr. Angaben:

- Mutter: Anna Sandstede, geb. Ritterhoff (1872–1967)
- Vater: August Sandstede (1862–1948)
- zwei ältere Brüder (Karl und Kurt), ein jüngerer Bruder (Rolf), ein Stiefbruder (Paul)
- Wohnung in Oldenburg: Kastanienallee 22
- Kurt Sandstede (1907–2002) gilt in Niedersachsen als regional anerkannter Maler

1915 – 1926
- Schulbesuch, Abschluss am Cäcilien-Lyceum in Oldenburg

1926 – 1930
- Frauen- und Haushaltsschule, Oldenburg (Abschluss 1927)
- Abschlussexamen am Arbeitsschul-Seminar in Düsseldorf als Werklehrerin

1930
- Praktikum im Atelier F.A. Breuhaus de Groot, Düsseldorf

1930 – 1936
- Tätigkeit als Musterzeichnerin, Entwerferin und Koloristin für Textilfirmen (Schlieper & Baum in Wuppertal-Elberfeld; Pongs & Zahn in Viersen; Baumwollweberei Ellrich a.H.; Burghardt Vossen in Gütersloh)
- eigene Musterbücher entstehen, mit denen sie sich vorstellt

1933/34
- Übersiedlung nach Berlin, Tätigkeit als Musterzeichnerin und Entwerferin im Direktionsbüro der Württembergischen Cattunmanufactur

1938
- Rückkehr nach Berlin, Tätigkeit in Berlin-Schöneberg

1939
- Heirat mit Peter Beckmann (1908–1990), Sohn von Max Beckmann (1884–1950) aus erster Ehe mit Minna Tube (1881–1964), gemeinsame Wohnung: Nikolasseer Kirchweg 30 a

1941 – 1943
- Briefwechsel mit Max Beckmann

1943
- im Januar Aufenthalt in Amsterdam, tätig als Vertretung einer Hauswirtschaftsleiterin
- Übergabe der nach Amsterdam geschmuggelten Beckmann-Bilder (nach Aussage der Künstlerin, zit. nach: Inken Dohrmann, Becky Sandstede, 1996)
- zahlreiche Begegnungen mit Max Beckmann, der sie "entscheidend ermutigt, als Malerin zu arbeiten" (zit. nach Gallwitz, S. 397)
- Scheidung von Peter Beckmann

1944/45
- Kriegsdienstverpflichtung als technische Zeichnerin bei der Firma Osram, Berlin

1945
- Beschlagnahmung ihrer Wohnung durch die Alliierten, langer Krankenhausaufenthalt

1946/47
- malerische Unterweisungen bei Paul Strecker (1900–1950)
- Immatrikulationsversuche an der Hochschule für bildende Künste in Berlin gelingen nicht, trotz des Empfehlungsschreibens von Max Beckmann und des Zuspruchs von Heinrich Ehmsen (1886–1964)
- Ablehnungen der Kunsthochschule erfolgen bis 1961 selbst bei künstlerischer Eignung, wenn keine kulturpolitische Eignung durch die Zulassungskommission des Magistrats von Groß-Berlin, Abt. Volksbildung vorliegt

1947 – 1949
- Briefwechsel mit Max Beckmann

1948
- Besuch in Oldenburg, Tod des Vaters
- intensive Vorbereitung auf den geplanten England-Aufenthalt

1949/50
- Aufenthalt in England, anfangs tätig als Erzieherin in Littlestone on Sea in der Grafschaft Kent, später Übersiedlung nach London
- Begegnungen mit der Malerin und Beckmann-Schülerin Marie-Louise von Motesiczky (1906–1996) und dem Schriftsteller Elias Canetti (1905–1994)

seit 1951
- freischaffend als Malerin in Berlin, bis in die 1960er Jahre Nebentätigkeit als Entwerferin
- Begegnungen u.a. mit dem Maler Heinz Trökes (1913–1997)

1952
- Erstbegegnung mit dem Maler Hermann Kirchberger (1905–1983)

1953
- Ateliergemeinschaft auf Einladung von Kirchberger am Schöneberger Ufer

1956/57
- Tapetenentwurf „Spur“ (1954/55) wird in drei Varianten in die Kollektion „Künstlertapete“ der Tapetenfabrik Rasch aufgenommen

1958
- Musterentwurf „Urbino Form“ erscheint auf dem Teeservice von Trude Petri bei der KPM Berlin

1958
- Heirat mit Hermann Kirchberger
- seither gemeinsame Reisen innerhalb Deutschlands, nach Frankreich, Italien und Spanien

1959
- Teilnahme am Wettbewerb „Berlin im Aufbau“ der Freunde der Bildenden Kunst Berlin, Materialpreis für die Arbeit „Studentendorf“

1961
- Bezug der Atelierwohnung: Kluckstraße 8 in Berlin-Schöneberg

1964 –1974
- Leiterin von Malkursen und Ausstellungsführerin an der Volkshochschule Berlin-Zehlendorf

1970
- alleinige Reise nach Canada und in die USA

1983
- Tod Hermann Kirchbergers, seither Sichtung, Ordnung und Vermittlung seines Künstlernachlasses

1985
- Eberhard Roters (1929–1994), Gründungsdirektor und Leiter der Berlinischen Galerie bis 1987, besucht Becky Sandstede

1991
- Schlaganfall

1992
- Besuch der Ausstellung "Max Beckmann - Von Angesicht zu Angesicht" im Museum der bildenden Künste, Leipzig (gemeinsam mit der Autorin Cornelia Staudacher)

15.12.1993
- Testamentarische Verfügung, die auch den Umgang mit ihrem künstlerischen und schriftlichen Vorlass regelt
- U. Sabine Koehne, eine langjährige Freundin, wird zur Inventarisierung bevollmächtigt

1994
- Schlaganfall

1995
- krankheitsbedingte Aufgabe der Atelierwohnung in Berlin-Schöneberg (Schlaganfall, beginnende Demenz)
- Übersiedlung in ein Seniorenheim in Berlin-Wilmersdorf

1996
- Einsatz von Uta Funke als Betreuerin durch das Amtsgericht Charlottenburg (Vorschlag dazu von Becky Sandstede)

17.08.1996
- Ausstellungseröffnung "Becky Sandstede, Hermann Kirchberger - Ein Berliner Künstlerpaar" in der Galerie am Gendarmenmarkt, Berlin, im Beisein der Künstlerin
- Erscheinen der ersten Monografien zu Sandstede und Kirchberger

1997
- Abschluss der Inventarisierung der künstlerischen und schriftlichen Bestände von Becky Sandstede (Vorlass) und Hermann Kirchberger (Nachlass) durch U. Sabine Koehne
- Übernahme ihrer Nummerierungssystematik für das digitale Nachlassverzeichnis Malerei zu Becky Sandstede
- beide Nachlässe befinden sich in Potsdam

1997
- Werkauswahl von Sandstede (7) und Kirchberger (6) "sowie schriftliches und dokumentarisches Archivmaterial" beider Künstler durch Jörn Merkert (*1946), Direktor der Berlinischen Galerie bis 2010
- vorgesehen ist eine Schenkung, die 2017 rechtskräftig wurde

24.03.1999
- verstorben in Berlin
27.04.1999
- Beisetzung auf dem St.-Annen-Kirchhof in Berlin-Dahlem


Mitglied in Künstlergruppen:

Künstlergruppe "Der Ring" (seit 1951)
GEDOK, Künstlerinnengruppe "10" (1972)

Mitglied in Vereinen / Berufsverbänden:

1965-1969 Verein der Berliner Künstlerinnen e.V.
GEDOK
Berufsverband Bildender Künstler Berlin
Neuer Berliner Kunstverein
Internationaler Frauenclub „Zonta“
Deutscher Lyceum-Club


Ausstellungen:

Einzelausstellungen
1956 - Berlin, Kunstantiquariat Wasmuth
1958 - Oldenburg, Landesmuseum Oldenburg, Studio
1965 - Berlin, Verein der Berliner Künstlerinnen, "Im Atelier"
1966 - Mannheim, GEDOK-Galerie
1969 - Berlin, Haus am Lützowplatz
1969 - Frankfurt/Main, Galerie von Oertzen (mit Gisela Aulfes-Daeschler)
1972 - Orillia/Ontario, Canada, Little Town Gallery
1974 - Schweinfurt, Mini-Galerie am Abend (mit Hermann Kirchberger)
1974 - Hannover, GEDOK-Galerie (mit Lizzy Hosaeus)
1974 - Berlin, Graphothek
1976 - Berlin, Galerie im Parkhaus (mit Hermann Kirchberger)
1977 - Berlin, Rathaus Galerie Neukölln
1978 - Berlin, Graphisches Kabinett der Galerie Pels-Leusden (mit Cornelia von Mengershausen)
1981 - Berlin, Apothekerhaus
1981 - Berlin, Klinikum Steglitz (mit Hermann Kirchberger)
1983 - Berlin, Galerie Pels-Leusden
1983 - Osterholz-Scharmbeck, Kunstverein, Galerie im Gut Sandbeck
1983 - Bad Winsheim, Residenz-Galerie (mit Hermann Kirchberger)
1986 - Köln, Galerie Ewers an Groß St. Martin (mit Hermann Kirchberger)
1989 - Berlin, Galerie Pels-Leusden (mit Sabine Obermüller)
1990 - Berlin, Schering-Kunstverein
1990 - Einbeck, Galerie Leske
1996 - Berlin, Galerie am Gendarmenmarkt (mit Hermann Kirchberger)
1998 - Berlin, Anton. Galerie für zimmerfähige Kunst
2002 - Berlin, Inselgalerie
2004 - Oldenburg, Elisabeth-Anna-Palais
2017/2018 - Potsdam, Potsdamer Kunstverein, Landschaftsmalerei? Landschaftsmalerei.
2018 - Königs Wusterhausen, Augenklinik Dr. Jürgen Schönewolf
2018 - Berlin, Kommunale Galerie Berlin-Wilmersdorf (mit Squaw Hildegard Rose)

Gruppenausstellungen
1953 - Berlin, Schloss Charlottenburg, Weihnachts-Verkaufsausstellung
1956 - Berlin, Große Berliner Kunstausstellung, Mitglied der Künstlergruppe "Der Ring"
1957 - Berlin, Große Berliner Kunstausstellung, Mitglied der Künstlergruppe "Der Ring"
1958 - Berlin, Große Berliner Kunstausstellung, Mitglied der Künstlergruppe "Der Ring"
1959 - Berlin, Juryfreie Berliner Kunstausstellung
1960 - München, Galerie Schumacher (mit Ada von Böselager, Guy Denzler und Piero Garino)
1960 - Berlin, Große Berliner Kunstausstellung, Mitglied der Künstlergruppe "Der Ring"
1964 - Berlin, Rathaus Schöneberg, Verein der Berliner Künstlerinnen
1965 - Berlin, Rathaus Schöneberg, Verein der Berliner Künstlerinnen
1965 - Berlin, Galerie Schüler (u.a. mit Heinz Trökes)
1967 - Berlin, Kulturamt Charlottenburg, Verein der Berliner Künstlerinnen, Hundert Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen
1968 - Berlin, Haus am Kleistpark, Verein der Berliner Künstlerinnen
1969 - Köln, GEDOK-Galerie
1969 - Berlin, Große Berliner Kunstausstellung
1969 - Berlin, Kunstkabinett im Schillertheater, GEDOK
1969 - Berlin, Kulturamt Charlottenburg, Verein der Berliner Künstlerinnen, Schwarz-Weiß
1970 - Berlin, Galerie Jebenstraße 2, Verein der Berliner Künstlerinnen
1971 - Berlin, GEDOK-Galerie
1971 - Berlin, Verein Berliner Künstler, Zu Gast: Verein der Berliner Künstlerinnen
1971 - Berlin, Diagnostisches Zentrum, BBK Berlin
1971 - Berlin, Galerie Pels-Leusden, Die Blume
1971 - Berlin, Kunstkabinett, Verein der Berliner Künstlerinnen, Das kleine Bild
1972 - Berlin, Freie Berliner Kunstausstellung
1974 - Berlin, Rathaus Tempelhof, Querschnitt '74
1974 - Berlin, Haus am Lützowplatz, 1. Mai-Salon 74, Zerstörung der Umwelt
1974 - Berlin, Haus am Lützowplatz, GEDOK, Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde
1975 - Berlin, Haus am Lützowplatz, 1. Mai 1945. 1. Mai 1975. Dreißig Jahre Frieden
1976 - Berlin, Galerie Pels-Leusden, Die Landschaft in der Kunst der letzten 100 Jahre
1977 - Wiesbaden, Atelier Moering (mit Herbert Gelhard und Hermann Kirchberger)
1978 - Berlin, Haus am Lützowplatz, GEDOK-Jahresausstellung
1979 - Berlin, Haus am Lützowplatz, GEDOK-Jahresausstellung
1984 - Berlin, Haus am Lützowplatz, GEDOK-Jahresausstellung
1985 - Berlin, Haus am Lützowplatz, GEDOK-Jahresausstellung
1986 - Berlin, Rathaus Schöneberg, Künstlerleben in Schöneberg
1987 - Berlin, Haus am Lützowplatz, Inseln (GEDOK Berlin)
1988 - Berlin, Freie Berliner Kunstausstellung
1991 - Berlin, Verein Berliner Künstler, 150 Jahre Verein Berliner Künstler
2005 - Berlin, Galerie Eva Poll, Spurensicherung - Zwischen Figuration und Abstraktion. Hermann Kirchberger, Christel Poll, Becky Sandstede
2006 - Soest, Galerie im Wilhelm-Morgner-Haus, Spurensicherung – Zwischen Figuration und Abstraktion. Hermann Kirchberger, Christel Poll, Becky Sandstede

Auszeichnungen:

1959 - Materialgutschein für die Wettbewerbsbeteiligung "Berlin im Aufbau" für die Arbeit "Studentendorf"

Öffentliche Sammlungen:

Berlinische Galerie
Senat von Berlin
Graphothek Berlin
Neuer Berliner Kunstverein, Artothek, Berlin
Staatsbibliothek Berlin
Städtischer Kunstbesitz: Hannover, Köln, Paris
Stiftung Europäische Akademie der Kunst und Kultur von Frauen, Berlin

Das Gros ihrer Arbeiten befindet sich in privaten Sammlungen.

Schriftlicher Nachlass:

Nachlassdepot Sandstede

Werke

  • Weihnachts-Verkaufsausstellung, 1953 (Schloss Charlottenburg, Berlin, )
  • Becky Sandstede, 1956 (Kunstantiquariat Wasmuth, Berlin, )
  • Große Berliner Kunstausstellung, 1956 (Ausstellungshallen am Berliner Funkturm, Berlin)
  • Große Berliner Kunstausstellung, 1957 (Messehallen am Funkturm, Berlin)
  • Juryreie Berliner Kunstausstellung, 1957 (Ausstellungshallen am Berliner Funkturm, Berlin)
  • Becky Sandstede, 1958 (Landesmuseum Oldenburg, )
  • Große Berliner Kunstausstellung, 1958 (Ausstellungshallen am Berliner Funkturm, Berlin)
  • Juryfreie Berliner Kunstausstellung, 1959 (Ausstellungshallen am Berliner Funkturm, Berlin)
  • Becky Sandstede, 1960 (Galerie Schumacher, München, )
  • Verein der Berliner Künstlerinnen, 1964 (Rathaus Schöneberg, Berlin, )
  • Becky Sandstede, 1965 (Verein Berliner Künstlerinnen, Berlin, )
  • Becky Sandstede, 1966 (GEDOK-Galerie, Mannheim, )
  • Plastik Grafik, 1966 (GEDOK-Galerie, Köln, )
  • Hundert Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen, 1967 (Verein Berliner Künstlerinnen, Berlin, )
  • Verein der Berliner Künstlerinnen, 1968 (Haus am Kleistpark, Berlin, )
  • Becky Sandstede, 1969 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • Becky Sandstede (mit Gisela Aulfes-Daeschler), 1969 (Galerie von Oertzen, Frankfurt/Main, )
  • Große Berliner Kunstausstellung, 1969 (Messehallen am Funkturm, Berlin)
  • Verein der Berliner Künstlerinnen, Schwarz-Weiß, 1969 (Kulturamt Charlottenburg, Berlin, )
  • Verein der Berliner Künstlerinnen, 1970 (Galerie Jebenstraße 2, Berlin, )
  • BBK Berlin, 2. Ausstellung, 1971 (Diagnostisches Zentrum, Berlin)
  • Die Blume, 1971 (Galerie Pels-Leusden, Berlin)
  • GEDOK-Jahresausstellung, 1971 (GEDOK-Galerie, Berlin, )
  • Verein der Berliner Künstlerinnen, Das kleine Bild, 1971 (Kunstkabinett, Berlin, )
  • Zu Gast: Verein der Berliner Künstlerinnen, 1971 (Verein der Berliner Künstler, Berlin, )
  • Becky Sandstede, 1972 (Little Town Gallery, Orillia/Ontario, Canada, )
  • Freie Berliner Kunstausstellung, 1972 (Messehallen am Funkturm, Berlin)
  • 1. Mai-Salon 74, Zerstörung der Umwelt, 1974 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • 26. Ausstellung, Becky Sandstede und Lizzy Hosaeus, 1974 (GEDOK-Galerie, Hannover, )
  • Becky Sandstede, 1974 (Graphothek Berlin, )
  • Becky Sandstede und Hermann Kirchberger, 1974 (Mini-Galerie am Abend, Schweinfurt)
  • GEDOK, Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde, 1974 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • Querschnitt '74, 1974 (Rathaus, Berlin-Tempelhof, )
  • 1. Mai 1945. 1. Mai 1975. Dreißig Jahre Frieden, 1975 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • Becky Sandstede und Hermann Kirchberger, 1976 (Galerie im Parkhaus, Berlin)
  • Die Landschaft in der Kunst der letzten 100 Jahre, 1976 (Galerie Pels-Leusden, Berlin)
  • Künstlerleben in Schöneberg, 1976 (Rathaus Schöneberg, Berlin, )
  • Becky Sandstede, 1977 (Kunstamt Neukölln, Rathaus-Galerie, Berlin)
  • Becky Sandstede; Herbert Gelhard und Hermann Kirchberger, 1977 (Atelier Moering, Wiesbaden)
  • Becky Sandstede (mit Cornelia von Mengershausen), 1978 (Graphisches Kabinett der Galerie Pels-Leusden, Berlin, )
  • GEDOK-Jahresausstellung, 1978 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • GEDOK-Jahresausstellung, 1979 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • Becky Sandstede, 1981 (Apothekerhaus, Berlin, )
  • Becky Sandstede und Hermann Kirchberger, 1981 (Universitätsklinikum Steglitz, Berlin)
  • Becky Sandstede, 1983 (Galerie Pels-Leusden, Berlin)
  • Becky Sandstede, 1983 (Kunstverein Osterholz, Galerie im Gut Sandbeck, Osterholz-Scharmbeck)
  • Becky Sandstede und Hermann Kirchberger, 1983 (Residenz-Galerie, Bad Windsheim)
  • GEDOK-Jahresausstellung, 1984 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • GEDOK-Jahresausstellung, 1985 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • Becky Sandstede und Hermann Kirchberger, 1986 (Galerie Ewers an Groß St. Martin, Köln)
  • Inseln, 1987 (Haus am Lützowplatz, Berlin)
  • 18. Freie Berliner Kunstausstellung, 03.04.1988-01.05.1988 (Messehallen am Funkturm, Berlin)
  • Becky Sandstede, 1989 (Galerie Pels-Leusden, Berlin)
  • Becky Sandstede, 1990 (Schering-Kunstverein, Berlin, )
  • Becky Sandstede, 1990 (Galerie Leske, Einbeck, )
  • Becky Sandstede, Hermann Kirchberger, 1996 (Galerie am Gendarmenmarkt, Berlin)
  • Becky Sandstede Landschaften, 1998 (Anton. Galerie für zimmerfähige Kunst, Berlin)
  • Becky Sandstede. Spurensicherung, 2002 (Inselgalerie, Berlin)
  • Die Spuren der Becky Sandstede, 2004 (Messehallen am Funkturm, Berlin)
  • Spurensicherung - Zwischen Figuration und Abstraktion. Hermann Kirchberger, Christel Poll, Becky Sandstede, 2005 (Galerie Eva Poll, Berlin)
  • Spurensicherung – Zwischen Figuration und Abstraktion. Hermann Kirchberger, Christel Poll, Becky Sandstede, 2006 (Galerie im Morgner-Haus, Soest)
  • Becky Sandstede Landschaftsmalerei? Landschaftsmalerei., 2017-2018 (Potsdamer Kunstverein e.V., Galerie Gute Stube, Potsdam)
  • Becky Sandstede, Malerei, 2018 (Augenklinik Jürgen Schönewolf, Königs Wusterhausen)
  • Becky Sandstede und Squaw Hildegard Rose, 02.09.2018-30.09.2018 (Kommunale Galerie Berlin, Berlin-Wilmersdorf)
  • -k, Spannung in Farben, in: Der Tagesspiegel 10.1956.
  • anonym, Weihnachts-Verkaufsausstellung, Berlin, Schloss Charlottenburg 1953.
  • anonym, [Becky Sandstede im Kunstantiquariat Wasmuth], in: Der Tagesspiegel 1956.
  • anonym, [Ausstellungsrezension Becky Sandstede], in: Abend, Berlin 16.02.1971.
  • anonym, [Ausstellungsrezension Becky Sandstede], in: Schweinfurter Volkszeitung, Schweinfurt 1974.
  • anonym, Blumen - Landschaften - Menschen, in: Wiesbadener Tageblatt 02.09.1977.
  • anonym, [Ausstellungsrezension Becky Sandstede], in: Wiesbadener Kurier 08.09.1977.
  • anonym, Flugsand und Felsen, in: Der Tagesspiegel 20.09.1978.
  • anonym, Behutsame Aussagen von leuchtender Zartheit, in: Osterholzer Kreisblatt 21.09.1983.
  • anonym, Behutsame Aussagen von leuchtender Zartheit, in: Weser Kurier 21.09.1983.
  • anonym, Menschlich gesehen, in: Berliner Morgenpost 19.08.1989.
  • anonym, Künstlerpaar, in: Berliner Morgenpost 12.08.1996.
  • Beckmann, Max, 1937 - 1950, München [u.a.] 1996.
  • Bode, Ursula, Berliner Künstlerinnen, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung 27.04.1974.
  • Buesche, Albert, Beim Verein Berliner Künstler, in: Der Tagesspiegel 04.08.1971.
  • Buesche, Albert, Erkenntnis und Bekenntnis - Das Selbstporträt in unserer Zeit, in: Der Tagesspiegel 11.1971.
  • Burkhardt, Liane/Kumlehn, Thomas, Becky Sandstede Landschaftsmalerei? Landschaftsmalerei., in: Potsdamer Kunstverein e.V. (Hg.), 2017. www.potsdamer-kunstverein.de/
  • Burkhardt, Liane/Kumlehn, Thomas, Künstlerin-Nachlass online: Becky Sandstede (1909-1999), in: potsdamlife. Das Kultur & Gesellschaftsmagazin 2017 49 (Herbst 2017), S. 50-53.
  • Canetti, Elias/Canetti, Elias/Motesiczky, Marie-Louise/Motesiczky, Marie-Louise/Schlenker, Ines/Schlenker, Ines/Wachinger, Kristian/Wachinger, Kristian (Hg.), Liebhaber ohne Adresse, München 2011.
  • Dohrmann, Inken, Becky Sandstede. Leben und Werk, in: Dohrmann, Inken (Hg.), Becky Sandstede. Eine Künstlerin auf dem Weg von der angewandten zur freien Malerei, Berlin 1996, o.S..
  • Dohrmann, Inken (Hg.), Becky Sandstede. Eine Künstlerin auf dem Weg von der angewandten zur freien Malerei, Berlin 1996.
  • Drewitz, Ingeborg, Laudatio zu: Becky Sandstede, Haus am Lützowplatz, Berlin 1969, Berlin 1969. Nachlassdepot Sandstede, Typoskript.
  • Fischer, Waltraute, Lebensräume, Lebensträume, in: Der Tagesspiegel 16.12.1984.
  • fn, Münchner kritisches Register, in: Süddeutsche Zeitung 17.10.1960.
  • Galerie Eva Poll (Hg.), Spurensicherung - Zwischen Figuration und Abstraktion 2005.
  • Galerie Eva Poll (Hg.), Spurensicherung - Zwischen Figuration und Abstraktion, Berlin 2005.
  • Göpel, Erhard, Max Beckmann. Tagebücher 1940-1950, München 1979.
  • Häring, Erika, Malerinnen heute, in: Chic 1978 4.
  • Henneberg, Jörg M., Venezianische Träume eines englischen Malers, in: Nordwest Zeitung 16.07.2004.
  • Hofer, Karl, Einspruch vom 31.3.1949, Berlin 31.03.1949. Archiv der Universität der Künste Berlin, Bestandnr. 16 I 900-901.
  • Jäger, Heidi, Ein zeitloser Atem, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 15.09.2017 23. www.pnn.de/potsdam-kultur/1217610/
  • ka, Landschaften im Winterschlaf, in: Die Welt 28.02.1974.
  • Kirchberger, Hermann, Ingeborg-Drewitz-Archiv, Berlin 1980. Archiv der Akademie der Künste, Berlin, Signatur: Drewitz 3215; 2 Briefe an Ingeborg Drewitz (einer auch unterzeichnet von Becky Sandstede) Enthält auch: - Todesanzeige für Hermann Kirchberger, Januar 1982. archiv.adk.de/objekt/2684148
  • Krieger, Margarethe, Sensible Strukturen, in: Mannheimer Morgen 01.02.1966.
  • Kulturamt Charlottenburg (Hg.), 100 Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen 1867-1967, Berlin 1967.
  • Kumlehn, Thomas, Landschaftsmalerei? Landschaftsmalerei. Werke aus dem Nachlass der Künstlerin Becky Sandstede, Potsdam 15.09.2017. Nachlassdepot Sandstede, Eröffnungsrede, Potsdamer Kunstverein, Galerie Gute Stube. www.potsdamer-kunstverein.de/ausstellung_aktuell.htm
  • Kumlehn, Thomas, Eröffnungsrede Becky Sandstede, Hildegard Squaw Rose, 02.09.2018. Archiv Thomas Kumlehn.
  • Kunstamt Neukölln, Berlin (Hg.), Becky Sandstede : Kunstamt Neukölln, Berlin 1977.
  • Liers, Heinz, Tempera - Tusche - Wachs, in: Neue Weserzeitung, Oldenburg 10.08.1958.
  • Meixner, Christiane, Miteinander "Zwischen Figuration und Abstraktion", in: Berliner Morgenpost 12.05.2005.
  • Merkert, Jörn, Brief an Uta Funke, Frankenstr. 25, 16547 Berlin, Berlin 18.02.1997. Nachlassdepot Sandstede, incl. Vertragsentwurf und Verzeichnis der Leihgaben.
  • Moehring, C., Laudatio in der Galerie von Oertzen, 1969. Nachlassdepot Sandstede, Typoskript.
  • Muysers, Carola, Käthe, Paula und der ganze Rest [Künstlerinnenlexikon], Berlin 1992.
  • Oschilewski, Walther G., Spiegelbilder aus wunderbaren Schöpfungstagen, in: Kunstamt Neukölln (Hg.), 1977.
  • Pillep, Rudolf (Hg.), Max Beckmann. Die Realität der Träume in den Bildern, Leipzig 1984.
  • Poll, Eva/Poll, Lothar C., Nach der radikalen Zertrümmerung, in: Spurensicherung zwischen Figuration und Abstraktion, Berlin 2005, S. 4.
  • Potsdamer Kunstverein e.V. (Hg.), Becky Sandstede Landschaftsmalerei? Landschaftsmalerei. 2017. www.potsdamer-kunstverein.de/
  • Ruthe, Ingeborg, Zwischen Figuration und Abstraktion, in: Berliner Zeitung 26.05.2005.
  • Sandstede, Becky, Unveröffentlichter Briefwechsel Becky Sandstede mit Max Beckmann, 10.12.1941. Archive of American Art, zit. in: Dohrmann, o.S. / Nachweise für einen Briefwechsel zwischen Max und Gertrud Beckmann konnten allerdings online in der Datenbank nicht ermittelt werden. Die Antwortbriefe Max Beckmanns sind nicht auffindbar.. www.aaa.si.edu/search/collections?stype=all-results&edan_q=Gertrud%20Beckmann%20Sandstede%20Becky
  • Sandstede, Becky, Unveröffentlichter Briefwechsel Becky Sandstede mit Max Beckmann, 03.01.1947. Archive of American Art, zit. in: Dohrmann, o.S. / Nachweise für einen Briefwechsel zwischen Max und Gertrud Beckmann konnten allerdings online in der Datenbank nicht ermittelt werden./ Die Antwortbriefe Max Beckmanns sind nicht auffindbar.. www.aaa.si.edu/search/collections?stype=all-results&edan_q=Gertrud%20Beckmann%20Sandstede%20Becky
  • Sandstede, Becky, Testamentarische Verfügung, Berlin 15.12.1993. Nachlassdepot Sandstede.
  • Sandstede, Becky, Correspondence from Becky Sandstede: Motesiczky, Marie-Louise von, London/UK 2017. Tate Gallery Archive (TGA), London/UK, 29 Feb 1952-9 May 1986, 8 pieces, Referenz-Nr. TGA 20129/1/1/242. www.tate.org.uk/search?q=Sandstede+correspondence
  • Schauer, Lucie, Das Niveau ist von wohltemperierter Qualität, in: Die Welt 29.05.1969.
  • Schauer, Lucie, Becky Sandstede 1973.
  • Schauer, Lucie, Viele Pluspunkte am ZOO, in: Die Welt 20.11.1973.
  • Schauer, Lucie, Becky Sandstede, in: Graphothek Berlin (Hg.), 1974.
  • Schauer, Lucie, Über Becky Sandstede, in: Dohrmann, Inken (Hg.), Becky Sandstede. Eine Künstlerin auf dem Weg von der angewandten zur freien Malerei, Berlin 1996, o.S..
  • Scheper, Lou, Exposition de la Gedok á Berlin, in: Revue culturell feminine International 1969 10.
  • Schönfeld, Martin, Hermann Kirchberger - ein Künstler der "verschollenen Generation", Berlin 1996.
  • Schwenger, Hannes, Laudatio: Ein Berliner Künstlerpaar, Berlin, Galerie am Gendarmenmarkt 1996. Nachlassdepot Sandstede, Typoskript mit Korrekturen.
  • Sello, Gottfried, Maler von heute: Becky Sandstede, in: Brigitte 10.12.1963 26.
  • Staudacher, Cornelia, Atmosphäre des Nordens, in: Der Tagesspiegel 06.08.1989.
  • Staudacher, Cornelia, Trauerrede für Becky Sandstede, Berlin 1999. Archiv Uta Funke.
  • Strecker, Manfred, Das Glück des Südens, in: Neue Westfälische 20.06.2006.
  • Thiele, Gernot, Becky Sandstede. Spurensicherung, in: Inselgalerie, Berlin (Hg.), 2002.
  • Thiele, Gernot, Spurensicherung - zwischen Figuration und Abstraktion, in: Galerie Eva Poll (Hg.), Spurensicherung - zwischen Figuration und Abstraktion, Berlin 2005, S. 8-18.
  • Trumm, Peter, Abstrakte Kunst für das gepflegte Heim, in: Münchner Merkur 15.10.1960.
  • us, Wurzeln im Expressionismus, in: Wiesbadener Kurier 08.09.1977.
  • Verein der Berliner Künstlerinnen (Hg.), Verein der Berliner Künstlerinnen, Berlin 1964.
  • Verein der Berliner Künstlerinnen (Hg.), Verein der Berliner Künstlerinnen, Berlin 1968.
  • Verein der Berliner Künstlerinnen (Hg.), Verein der Berliner Künstlerinnen, Schwarz-Weiß, Berlin 1969.
  • Verein der Berliner Künstlerinnen (Hg.), Verein der Berliner Künstlerinnen 1970.
  • Warnhold, Birgit, Überwältigende Kraft der Natur, in: Berliner Morgenpost 12.10.1989.

Becky Sandstede (l.) mit Freundin
1930er Jahre, Berlin

© unbekannt
Foto: unbekannt

Hochzeitsfoto von Becky Sandstede (Gertrud Kirchberger) mit Hermann Kirchberger, 1958, Berlin

© unbekannt
Foto: unbekannt

Becky Sandstede im Atelier
1980er Jahre, Berlin

© unbekannt
Foto: unbekannt