Externe Angebote

GND 1129125459

Klaus Kehrwald

Geburt Datum / Ort:
28.10.1959, Saarlouis
Tod Datum / Ort:
09.01.2009, Bad Bergzabern
Wirkungsort(e):
Düsseldorf, Duisburg, Berlin, Brüssel, Paris
Nationalität:
Deutschland

Portrait:

Klaus Kehrwald, Sommer 2008

© KEHRWALD-ARCHIV
Foto: Eric Black

Studienfächer:
Freie Kunst, Malerei
(Normierte) Berufsbezeichnung:
Maler
weitere biogr. Angaben:

1959
- geb. am 28.10.1959 als Klaus Maria Kehrwald, in Saarlouis (Saarland)
- Mutter: Hedwig Katharina Kehrwald, geb. Viehmann (1924–1990)
- Vater: Artur Otmar Kehrwald (1923–1966)
- ein älterer Bruder

1966 – 1970
- Besuch der Volksschule „Römerberg“ in Saarlouis-Roden

1970 – 1979
- Besuch des „Deutsch – Französischen Gymnasiums“ Saarbrücken, Abschluss: Abitur

1972 – 1977
- Querflöten-, Klavier- und Saxophonunterricht
- Schlagzeugunterricht und einige Bandauftritte in Saarlouis

1979/80
- zum Wintersemester Beginn des Diplomstudiengangs Chemie an der Universität Hamburg

1980/81
- Rückkehr nach Saarlouis, pendelt zwischen Saarlouis und Paris, malt und zeichnet intensiv

1981
- Bewerbungen an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf für den Studiengang: Freie Kunst / Malerei
- Entscheidung für die Kunstakademie Düsseldorf
[Begegnung mit dem Triptychon „Faust“ (1980) von Gerhard Richter, das er in der Ausstellung „Art Allemagne Aujourd'hui / Deutsche Kunst heute“ (11.01.–8.03.1981) im Musée d`art moderne de la Ville de Paris sah; Gerhard Richter lehrte in Düsseldorf]

1981/82
- Probesemester / Orientierungsbereich an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf für den Studiengang: Freie Kunst / Malerei bei Tony Cragg (*1949); daneben häufige Besuche in der Klasse des Gastprofessors Michael Buhte (1944–1994)

1982 – 1986
- Studiengang Freie Kunst / Malerei bei Gerhard Richter (*1932)
- Verbindung u.a. zu Elke Denda (*1956), Martin Honert (*1953), Karin Kneffel (*1957), Martin Schwenk (*1960) und Corinne Wasmuht (*1964)

1984 – 1988
- zahlreiche Stipendienbewerbungen
- Befürwortung von Gerhard Richter zur Bewerbung um ein DAAD-Stipendium (1985/86): „… Kehrwalds strenge Eigenständigkeit, sein Elan, sein unbedingtes Talent ließen immer Arbeiten entstehen, die ich mit besonderem Interesse verfolgte und sehr schätzte.“
(vgl. Publikationen, Archivale: Richter, Typoskript, in: Konvolut Stipendiumbewerbungen, 1988-1999)

1986/87
- Beurlaubung, weiterhin eingeschrieben im Studiengang Freie Kunst / Malerei bei Gerhard Richter
- Atelier in Brüssel, Verbindung mit Walter Kütz (*1957)

1987 – 1991
- Studiengang Freie Kunst / Malerei bei Gerhard Richter
- während des Studiums Reisen nach Paris, London, Antwerpen, New York und nach Argentinien
- seither auch Verbindung zu Monika Baer (*1964) und Gregor Menke (*1966)

- seit 1989 Verbindung zu Dieter Kiessling (*1957)

1988 – 1990
- Aufnahme in den Meisterschülerunterricht und Graduiertenstipendium
- Befürwortung von Gerhard Richter zur Bewerbung um ein Graduiertenstipendium (1988): „… Kehrwald war vielleicht mein schlechtester Schüler im besten Sinne: Schon früh an seinen eigenen Wertigkeiten arbeitend, sich nicht einbinden lassend in irgendwelche Klassen-, Denk- oder Maldogmen, tat er das, was in höchstem Maße Anerkennung und Würdigung verdient: seine eigenen Bilder und was ihn als eigenständigen Künstler ausweist. Diese Qualitäten prädestinieren ihn geradezu als Stipendiat.“
(vgl. Publikationen, Archivale: Richter, Typoskript, in: Konvolut Stipendiumbewerbungen, 1988-1999)

1990
- erste Einzelausstellung und Ausstellungsbeteiligungen
- durch die Gruppenausstellung "Treibhaus 5" Verbindung zum Kunsthistoriker und Museumskurator Stephan von Wiese (*1943)

1991
- seither freiberuflich als bildender Künstler / Maler

seit 1993
- Verbindung zu Frank Coldewey (*1956)

1995
- ab September Atelierräume in Duisburg, am Ruhrdeich
- Erstbegegnung mit seinem Galeristen Rolf Hengesbach

1998
- Umzug nach Berlin-Kreuzberg

2003
- Kennenlernen von Hannelore Schön (*1960) in Berlin

2005
- Besuch der Gerhard Richter Ausstellung in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf [Wiederbegegnung mit dem Triptychon „Faust“ (1980) von Gerhard Richter, das er erstmals 1981 in der Pariser Ausstellung „Art Allemagne Aujourd'hui / Deutsche Kunst heute“ sah und das ihn erneut tief beeindruckte]

seit 2005/06
- Atelierausbau im Berliner Umland

2007
- 28. Februar Krebsdiagnose
- seither entstehen vornehmlich Zeichnungen

2008
- 8. August Heirat von Klaus Kehrwald und Hannelore Schön

2009
- 9. Januar gestorben
- 16. Januar Beisetzung auf dem Alten Luisenstadt-Kirchhof (Berlin-Südstern); es sprechen sein Galerist Rolf Hengesbach und der Künstler Dieter Kiessling

Unterstützt wurden die Recherchen maßgeblich durch Elisabeth Linde im Fachpraktikum / Museumskunde an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft. Die Basis dafür ist ein Kooperationsvertrag zwischen dem Verein „Private Künstlernachlässe im Land Brandenburg e.V.“ und der Hochschule.


Ausstellungen:

Einzelausstellungen

1990 - Düsseldorf - Klaus Kehrwald (Thomas Backhauß Galerie)
1996 - Wuppertal - Klaus Kehrwald "Malerei" (Hengesbach. Räume für neue Kunst)
1999 - Düsseldorf - DARK ROOMs (Institut)
2000 - Wuppertal - Klaus Kehrwald "Malerei" (Hengesbach. Räume für neue Kunst)
2003/2004 - Köln - Klaus Kehrwald "Coming Home" (Galerie Rolf Hengesbach)
2010 - Düsseldorf - At Home. Not at Home. (Anna Klinkhammer Galerie)
2012 - Berlin - WARUM NICHT! (Saarländische Galerie)
2013 - Bergsdorf bei Zehdenick - BRAIN GAME (Kurt Mühlenhaupt Museum)
2013 - Berlin - Drängen aus dem Inneren (Kirche am Hohenzollernplatz)
2015 - Groß Fredenwalde/Uckermark - STILL LEBEN (Stallmuseum)

Ausstellungsbeteiligungen

1990 - Paris - Carnet de voyages - 1 (Fondation Cartier pour l´art contemporain)
1990 - Düsseldorf - Treibhaus 5 (Museum Kunstpalast)
1991 - Düsseldorf - Klaus Kehrwald, Wilhelm Mundt, Harry Tilman (Thomas Backhauß Galerie)
1994 - Düsseldorf - Milo Frielinghaus, Klaus Kehrwald, Thomas Rentmeister (Galerie Fricke, cur. Martin Schwenk)
2000 - Berlin - Bleibe (Akademie der Künste)
2001 - Düsseldorf - Millionaires and Teddy Bears (Anna Klinkhammer Galerie)
2012 - Berlin - 20 YEARS (Hengesbach Gallery)

Messen

1995 - Köln - Art Cologne (Messe Köln)
1997 - Köln - Art Cologne (Messe Köln)
2000 - Köln - Art Cologne (Messe Köln)
2000 - Frankfurt (Main) - ART Frankfurt / Solobeteiligung (Messe Frankfurt (Main))
2001 - Köln - Art Cologne (Messe Köln)
2002 - Köln - Art Cologne (Messe Köln)
2003 - Köln - Art Cologne (Messe Köln)
2004 - Köln - Art Cologne (Messe Köln)
Sämtliche Messebeteiligungen wurden durch den Galeristen Rolf Hengesbach realisiert.

Öffentliche Sammlungen:

Saarlouis, Forschungszentrum für Künstlernachlässe (Artothek)

Schriftlicher Nachlass:

KEHRWALD-ARCHIV

Werke

  • Leuchter
    Klaus Kehrwald 1986
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 001
  • Leuchter
    Klaus Kehrwald 1986-1987
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 002
  • Leuchter
    Klaus Kehrwald 1986
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 003
  • Thronsaal
    Klaus Kehrwald 1986-1987
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 004
  • unbenannt
    Klaus Kehrwald 1986
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 005
  • unbenannt
    Klaus Kehrwald 1986
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 006
  • unbenannt
    Klaus Kehrwald 1986
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 007
  • unbenannt, 2-teilig
    Klaus Kehrwald 1986
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 008
  • Augenturm
    Klaus Kehrwald 1987-1988
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 009
  • Der sitzende Haufen
    Klaus Kehrwald undatiert [1987]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 010
  • Explodierendes Herz
    Klaus Kehrwald undatiert [1987]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 011
  • Herz V
    Klaus Kehrwald 1987
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 012
  • Interieur
    Klaus Kehrwald 1987
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 013
  • Interieur mit Augenturm
    Klaus Kehrwald undatiert [1987-1988]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 014
  • Kirche
    Klaus Kehrwald undatiert [1987-1988]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 015
  • Leuchter in Glasgefäß
    Klaus Kehrwald undatiert [1987-1988]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 016
  • Sarg
    Klaus Kehrwald undatiert [1987-1988]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 017
  • unbenannt
    Klaus Kehrwald 1987
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 018
  • Zur schönen Aussicht
    Klaus Kehrwald undatiert [1987-1988]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 019
  • Leuchter
    Klaus Kehrwald undatiert [1989-1990]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 020
  • Gehirn (rotes Ungeheuer)
    Klaus Kehrwald 1990/1996 [1990-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 021
  • Gehirn
    Klaus Kehrwald 1991
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 022
  • Gehirn
    Klaus Kehrwald 1993-1994
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 023
  • Gehirn
    Klaus Kehrwald undatiert [1993]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 024
  • Gehirn
    Klaus Kehrwald undatiert [1993]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 025
  • Gehirn
    Klaus Kehrwald undatiert [1993]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 026
  • Gehirn braun
    Klaus Kehrwald 1993
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 027
  • Gehirn gelb
    Klaus Kehrwald undatiert [1993]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 028
  • Interieur mit Gehirn
    Klaus Kehrwald undatiert [1993-1994]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 029
  • Interieur mit Gehirn
    Klaus Kehrwald undatiert [1993-1994]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 030
  • unbenannt
    Klaus Kehrwald undatiert [1993-1994]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 031
  • Boudoir-Szene
    Klaus Kehrwald undatiert [ab 1994]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 032
  • Der heilige Schrei
    Klaus Kehrwald undatiert [ab 1994]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 033
  • Interieur
    Klaus Kehrwald undatiert [1994-1995]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 034
  • Kopf
    Klaus Kehrwald undatiert [1994]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 035
  • Kopf
    Klaus Kehrwald undatiert [1994]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 036
  • Rheinlandschaft
    Klaus Kehrwald 1994
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 037
  • Interieur
    Klaus Kehrwald 1995-1996
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 038
  • Interieur
    Klaus Kehrwald undatiert [ab 1995]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 039
  • Interieur
    Klaus Kehrwald undatiert [ab 1995]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 040
  • Interieur mit Gehirn
    Klaus Kehrwald undatiert [um 1995]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 041
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 042
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 043
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 044
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 045
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 046
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 047
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 048
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 049
  • Interieur mit Hähnchen
    Klaus Kehrwald undatiert [1995-1996]
    Kehrwald, Klaus [Nachlassverzeichnis Malerei] 050
  • Carnet de voyages - 1, 1990 (Fondation Cartier pour l'art contemporain, Paris)
  • Klaus Kehrwald, 1990 (Thomas Backhauß Galerie, Düsseldorf)
  • Treibhaus 5, 1990 (Museum Kunstpalast, Düsseldorf)
  • Klaus Kehrwald, Wilhelm Mundt, Harry Tilman, 1991 (Thomas Backhauß Galerie, Düsseldorf)
  • Milo Frielinghaus, Klaus Kehrwald, Thomas Rentmeister, (cur. Martin Schwenk), 1994 (Galerie Fricke, Düsseldorf)
  • Art Cologne, 1995 (Messe Köln, Köln)
  • Klaus Kehrwald "Malerei", 1996 (Hengesbach. Räume für neue Kunst, Wuppertal)
  • Art Cologne, 1997 (Messe Köln, Köln)
  • DARK ROOMs, 1999 (Institut, Düsseldorf)
  • Art Cologne, 2000 (Messe Köln, Köln)
  • ART Frankfurt, 2000 (Messe Frankfurt (Main), Frankfurt (Main))
  • Bleibe, 2000 (Akademie der Künste, Berlin, Galerie am Robert-Koch-Platz, Berlin)
  • Klaus Kehrwald "Malerei", 2000 (Hengesbach. Räume für neue Kunst, Wuppertal)
  • Art Cologne, 2001 (Messe Köln, Köln)
  • Millionaires and Teddy Bears, 2001 (Anna Klinkhammer Galerie, Düsseldorf)
  • Art Cologne, 2002 (Messe Köln, Köln)
  • Art Cologne, 2003 (Messe Köln, Köln)
  • Klaus Kehrwald "Coming Home", 2003-2004 (Galerie Rolf Hengesbach, Köln)
  • Art Cologne, 2004 (Messe Köln, Köln)
  • At Home. Not at Home., 2010 (Anna Klinkhammer Galerie, Düsseldorf)
  • 20 YEARS, 2012 (Hengesbach Gallery, Wuppertal)
  • WARUM NICHT!, 2012 (Saarländische Galerie, Berlin)
  • BRAIN GAME, 2013 (Kurt Mühlenhaupt Museum, Zehdenick)
  • Drängen aus dem Inneren, 2013 (Kirche am Hohenzollernplatz, Berlin)
  • STILL LEBEN, 2015 (Stallmuseum, Groß Fredenwalde)
  • 3sat Kulturzeit (Hg.), Klaus Kehrwald 2012. klaus-kehrwald.de/html/mediathek.html, letzter Zugriff: 4.04.2017
  • Anna Klinkhammer Galerie (Hg.), Klaus Kehrwald. At Home. Not at Home 2010.
  • Anna Klinkhammer Galerie (Hg.), Klaus Kehrwald 2017. www.anna-klinkhammer.de/klaus-kehrwald.html, letzter Zugriff: 4.04.2017
  • anonym, Klaus Kehrwald bei Thomas Backhauß 04.1990.
  • anonym, Malerei wie aus der Zeit gefallen, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 17.07.2013.
  • anonym, Kehrwalds „Brain Game“, in: Märkische Oderzeitung 21.07.2013.
  • anonym, Geheimnisvolle Ästhetik, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 26.07.2013.
  • anonym, Bilder aus dem Nachlass von Kehrwald, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 26.07.2013.
  • anonym, Neue Schau in Bergsdorf, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 27.07.2013.
  • anonym, Ein Ort für Kunst und Künstler Veranstaltungen im Mühlenhaupt – Museum, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 05.01.2013.
  • anonym, Eine Datenbank für Kunst aus Brandenburg // Podiumsdiskussion am Freitag im Kutschstall, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 12.02.2014.
  • anonym, Alles hat seine Ordnung, in: Blau 05.2015.
  • Bochynek, Martin, Das Atelier ist die Welt, in: Düsseldorfer Illustrierte 07.1990.
  • Böker, Carmen, Nie war Kunst so kuschelig wie heute: Das Festival „Z2000“, initiiert von der Akademie der Künste, in: Berliner Zeitung 17.07.2000.
  • Burkhardt, Liane/Kumlehn, Thomas, Digitales Nachlassverzeichnis Malerei von Klaus Kehrwald (1959–2009), in: potsdamlife. Das Kultur & Gesellschaftsmagazin 2017 2, S. 62-65.
  • Burkhardt, Liane/Schwenk, Martin, Gedächtnisprotokoll zu Telefonat zwischen Martin Schwenk und Liane Burkhardt, 06.01.2017. Archiv Liane Burkhardt.
  • Dückers, Tanja, Jeder kennt unberechenbare Zeitgenossen, in: taz. Die Tageszeitung 15.07.2000.
  • Fondation Cartier pour l´art contemporain (Hg.), Carnet de voyages - 1 1990.
  • Klaus Kehrwald, in: Fondation Cartier pour l´art contemporain (Hg.), Carnet de voyages – 1, Paris 1990.
  • Galerie Fricke (Hg.), Milo Frielinghaus, Klaus Kehrwald, Thomas Rentmeister 1994.
  • Galerie Rolf Hengesbach (Hg.), Klaus Kehrwald. Coming Home 2003.
  • Hengesbach Gallery (Hg.), Klaus Kehrwald "Malerei" 2000.
  • Hengesbach Gallery (Hg.), 20 Years Hengesbach Gallery 2012.
  • Hengesbach Gallery (Hg.), Hengesbach Gallery Wuppertal 2016. hengesbach-gallery.com/wp/gallery/klaus-kehrwald/, letzter Zugriff: 4.04.2017
  • Hengesbach, Rolf, Ausstellung: Klaus Kehrwald "Malerei", Wuppertal 1996. KEHRWALD-ARCHIV.
  • Hengesbach, Rolf (Hg.), Klaus Kehrwald "Malerei" 1996.
  • Hengesbach, Rolf, Klaus Kehrwald: Lebenslauf, 2003. KEHRWALD-ARCHIV.
  • Hengesbach, Rolf, Klaus Kehrwald 2003. www.klaus-kehrwald.de/english/texte_henges.htm, letzter Zugriff: 4.04.2017
  • Hengesbach, Rolf, Klaus Kehrwald. Coming Home, Köln 06.12.2003. KEHRWALD-ARCHIV.
  • Hengesbach, Rolf, Klaus Kehrwald 1959 - 2009, 2010. Archiv Rolf Hengesbach.
  • Herchenröder, Christian, Sinnliches Crossover. 300 Künstlerinnen und Künstler treten in Berlin zu einer Parade der Mischkulturen…, in: Handelsblatt 21.07.2000.
  • Hoffmann, Maren, Auf zum Staffellauf, in: Westdeutsche Zeitung 22.09.1994.
  • Institut, Düsseldorf (Hg.), Kehrwald DARK ROOMs 1999.
  • Jäger, Heidi, „Alle Künstlernachlässe in einer Datenbank“, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 31.05.2013.
  • Kehrwald, Hanne, At Home. Not at Home 2010. klaus-kehrwald.de/html/mediathek.html, letzter Zugriff: 4.04.2017
  • Kehrwald, Hanne (Hg.), Klaus Kehrwald 2013. klaus-kehrwald.de/index.html, letzter Zugriff: 4.04.2017
  • Kehrwald, Klaus, Begründung des Studienortes, 10.1978. KEHRWALD-ARCHIV, Typoskript.
  • Kehrwald, Klaus, Klaus Kehrwald: Lebenslauf, 1988. KEHRWALD-ARCHIV, Manuskript.
  • Kehrwald, Klaus, Zwischenbericht zum Graduiertenstipendium, 1989. KEHRWALD-ARCHIV, Typoskript.
  • Kehrwald, Klaus, Abschlussbericht zum Graduiertenstipendium, 1991. KEHRWALD-ARCHIV, Typoskript.
  • Kehrwald, Klaus/Schön, Hanne, Interview in Nizza: Fragen an Klaus Kehrwald 2006. klaus-kehrwald.de/html/text3.html
  • Klinkhammer, Anna, Klaus Kehrwald. At Home. Not at Home 2010.
  • Klinkhammer, Anna, e-Mail Anna Klinkhammer an Liane Burkhardt, 27.01.2017. Archiv Liane Burkhardt.
  • Kröner, Magdalena, Träume im Vakuum, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung 31.07.2010 175, S. 38.
  • Kumlehn, Thomas, Brain Game, Bergsdorf 28.07.2013. Archiv Thomas Kumlehn, Typoskript.
  • Kunstsammlungen Chemnitz (Hg.), Anthony Cragg: Skulpturen, Leipzig 2001.
  • Linde, Elisabeth Klara, Umgang mit Künstlernachlässen, Berlin 2017. Archiv Schriftgut Private Künstlernachlässe im Land Brandenburg e.V..
  • Meister, Helga, Besucher hinters Licht führen und ins Schwarze treffen, in: Westdeutsche Zeitung 26.03.1999.
  • Meister, Helga, Auch Marlene Dietrichs Schmuseliebling ist mit dabei, in: Westdeutsche Zeitung 21.03.2001.
  • Mühlendorf, Hannelore, „Unser Facebook ist der Bäcker“, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 23.07.2013.
  • Neubert, Christhard-Georg, Mein Psalm 2013, in: Stiftung St. Matthäus (Hg.), 05.2013.
  • Neumann, Eckhard, Vom Erfolg zerstört?, in: Saarbrücker Zeitung 2000.
  • Obrist, Hans Ulrich, Fragments d'un entretien avec Klaus Kehrwald, Düsseldorf 09.1990. KEHRWALD-ARCHIV, Deutsche Übersetzung des Textes zu Klaus Kehrwald im Katalog: Carnet de voyages -1.
  • rbb (Hg.), rbb Kulturradio 2012.
  • Risken, Martin, Kronleuchter mit verschlungenen Hirnen, in: Märkische Oderzeitung 23.07.2009.
  • Risken, Martin, Maler-Witwen mit gleichen Problemen, in: Märkische Oderzeitung 25.07.2009.
  • Röhl, Andreas, Kunst – Konzerte – Kindertag, in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 08.05.2013.
  • Saarländische Galerie (Hg.), WARUM NICHT! 01.2012.
  • Saarländische Galerie (Hg.), Warum nicht! Pourquoi pas! Why not! Berlin 2012.
  • Schöne, Gisela, Klaus Kehrwald, in: Z2000 Positionen junger Kunst und Kultur, Berlin 2000.
  • Stiftung St. Matthäus (Hg.), Drängen aus dem Inneren 2013. www.stiftung-stmatthaeus.de/programm/veranstaltung/draengen-aus-dem-inneren-1/galerie/, letzter Zugriff: 4.04.2017
  • Stiftung St. Matthäus (Hg.), Drängen aus dem Inneren 2013.
  • Thomas Backhauß Galerie (Hg.), Klaus Kehrwald, Wilhelm Mundt, Harry Tilman 1991.
  • van den Berg, Karen & Jörg, Bleibe 2000.
  • verschiedene Autoren, Konvolut: Biografie, 1959. KEHRWALD-ARCHIV, 1959 - 2009.
  • verschiedene Autoren, Konvolut: Studium, 1979. KEHRWALD-ARCHIV, 1979 - 1990.
  • verschiedene Autoren, Konvolut: Stipendiumbewerbungen, 1988. KEHRWALD-ARCHIV, 1988 - 1999.
  • verschiedene Autoren, Konvolut: Ausstellungen, 1990. KEHRWALD-ARCHIV, 1990 - 2003/04.
  • verschiedene Autoren, Konvolut: Diagnosen, 1991. KEHRWALD-ARCHIV, seit 1991.
  • von Wiese, Stephan, Kaus Kehrwald, in: Kunstmuseum Düsseldorf, Kunstpalast (Hg.), Treibhaus 5, Düsseldorf 1990, S. 87.
  • von Wiese, Stephan, Im Feuer der Farben, 2012. KEHRWALD-ARCHIV. klaus-kehrwald.de/html/text1.html
  • von Wiese, Stephan, BRAIN GAME 07.2013.
  • von Wiese, Stephan, Klaus Kehrwald. Still Leben 04.2015.

Dreierporträt, ca. 1977
Klaus Kehrwald (3.v.l.)

Abbildungsvorlage: s/w Papier

© KEHRWALD-ARCHIV
Foto: unbekannt

Staatliche Kunstakademie Düsseldorf
Studiengang: Freie Kunst, Fach: Malerei
Klasse von Gerhard Richter, 1983
Klaus Kehrwald (mitte_1.v.l.)
Hans-Jörg Holubitschka (oben_1.v.l.)
Gerhard Richter (vorn_3.v.l.)
Pia Fries (mitte_3.v.l.)
Karin Kneffel (oben_4.v.l.)
Andrea Wagener (vorn_4.v.l.)
Bernard Lokai (vorn_5.v.l.)

Abbildungsvorlage: s/w Papier

© KEHRWALD-ARCHIV
Foto: unbekannt

Klaus Kehrwald
Passbilder-Sequenzen 1975 - 2005
Montage
Abbildungsvorlage: s/w Papier

© KEHRWALD-ARCHIV
Foto: Fotoautomat