Externe Angebote

GND 119171430

Peter Reinhold

Geburt Datum / Ort:
23.07.1922, Berlin
Tod Datum / Ort:
29.03.2004, Brüssow / Uckermark
Wirkungsort(e):
Berlin, Uckermark
Nationalität:
Deutschland

Portrait:

Peter Reinhold, 1989
in seiner Berliner Wohnung,
Schillingstraße 29

© Archiv Peter Reinhold
Foto: Christiane Brandt

Studienfächer:
Freie Malerei, Freie Grafik, Kunstgeschichte
(Normierte) Berufsbezeichnung:
Maler und Grafiker
(Nicht-normierte) Tätigkeitsbezeichnung:
Dt. Maler, Graphiker
weitere biogr. Angaben:

geboren am 23. Juli 1922 in Berlin, Prenzlauer Berg
Vater: Bruno Reinhold (1891-1973), Maler und Grafiker, Theatermaler
Mutter: Bertha, geb. Keuchel (1895-1988), Schneiderin
1938-41 Ausbildung in der Theatermalerei bei Theaterkunstgewerbe Ernst Ruff, Voll & Co, Berlin, Schwedter Str. 9, Abendkurse in der Meisterschule des Deutschen Handwerks, Hospitant der Anatomieklasse an der Hochschule für Bildende Künste, alle in Berlin
1942-44 Militärdienst als Sanitäter im Lazarett Bergen (Norwegen)
1944 Rückkehr nach Berlin wegen einer schweren Tuberkuloseinfektion (Kriegsversehrter Stufe 2)
1946-49 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin-Charlottenburg bei Karl Schmidt-Rottluff (Malerei), bei Max Kaus (Malerei, Hospitant), Friedrich Stabenau (Grafik) und Will Grohmann (Kunstgeschichte)
1953 Heirat mit der polnischen Dolmetscherin und Übersetzerin Ilona Szulc
1956-57 Theatermaler an der Staatsoper Berlin
1957 Geburt der Tochter Daniela
1957-81 Cheftheatermaler an der Komischen Oper Berlin, Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Intendanten Walter Felsenstein
seit den 1960er Jahren Reisen nach Polen
1975-81 Lehrertätigkeit an der Hochschule für Bildende Künste, Dresden im Fach Bühnenbild / Theatermalerei
1988 Tod seiner ersten Frau Ilona
1990 Heirat mit der Musikwissenschaftlerin Heike Bartnig
1990 erste Reise nach dem Krieg nach Bergen in Norwegen
1990-98 Studienreisen nach Israel, Italien und Frankreich
1991-93 Diaprojektionsexperimente: Miniaturgrafik und -malerei auf Zelluloid mit Musik (Mixed-Media)
seit 1992 waren Peter und Heike Reinhold an einem gemeinschaftlichen Wohn- und Lebensprojekt bei Wallmow/ Uckermark beteiligt. Sein Arbeitsort blieb weiterhin Berlin.
1994 Geburt der Tochter Rose-Maria
1996 zweite Norwegen-Reise in die Lofoten
2004 im Januar Umzug in das Pflegeheim der Stefanus-Stiftung in Brüssow / Uckermark
verstorben am 29. März 2004 in Brüssow / Uckermark


Homepage:
Mitglied in Künstlergruppen:

1950-90 Verband Bildender Künstler der DDR (ausgetreten vor der Auflösung 1990)
1990-98 Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler


Ausstellungen:

Einzelausstellungen

1968 – Blick ins Atelier, Galerie im Club der Kulturschaffenden "Johannes R. Becher", Berlin
1979 – Komponisten des 20. Jahrhunderts, Komische Oper, Berlin
1982 – Peter Reinhold zum 60. Geburtstag, Galerie am Prater, Berlin
1990 – Bilder - Obrazy, Galerie KIK (Klub Inteligencji Katolickiej), Berlin
1994 – malarstwo - grafika, Galeria Sztuki Wspólczesnej, Ostrów Wielkopolski
2011 – Gedenkausstellung. Malerei und Grafik, Kunsthof Barna von Sartory, Grimme (Uckermark)
2012 – Erbe der Klassischen Moderne, Kulturhaus Kino Brüssow (Uckermark)
2015 – Aus dem künstlerischen Erbe, Kunsthof Barna von Sartory, Grimme (Uckermark)
2017 – Polyphonie, Inspiracje Muzyczne, Peter Reinhold (1922-2004), Regionalmuseum Glogowek/Oberglogau (PL)
2021 – Präsentation von Bildern aus dem Nachlass Peter Reinhold (1922 – 2004), Büro der Landtagspräsidentin, Landtag Brandenburg, Potsdam

Ausstellungsbeteiligungen

1947 – Künstler des Berliner Ostens stellen aus, Treptower Sternwarte, Berlin (Veranstalter: Amt für Kunst Treptow / Lichtenberg / Friedrichshain)
Darin: Spreeufer bei Stralau (Rohrfederzeichnung); Lauben (Lithographie); Kopf (Radierung) - alle nicht erfasst
Um 1950 – Kunstausstellung, Treptower Sternwarte, Berlin (Veranstalter: Volksbildungsamt Treptow)
Darin: Sommerabend (Radierung); Illustration zu E. A. Poe (Federzeichnung) - alle nicht erfasst
1950 – Kunst- und Buchausstellung, Deutsche Notenbank, Berlin (Veranstalter: Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands)
Darin: Flusslandschaft (Aquarell) - nicht erfasst
1950 – Wanderbetriebsausstellung, Berliner Halbzeugwerk Niederschöneweide / Firma Kali-Chemie Niederschöneweide, Berlin (Veranstalter: Schutzverband bildender Künstler / Kunstamt Treptow)
Darin: Großstadtstraße (Zeichnung); Stralauer Ufer (Tempera); Georgental (Tempera) - alle nicht erfasst
1951 – Wander-Betriebsausstellung Treptower Künstler, Berlin (Veranstalter: Kunstamt Treptow)
Darin: Werkbau (Öl); Häuser am Kanal (Zeichnung); Bildnis Georgia Taneva (Zeichnung) - alle nicht erfasst
1951 – 3. Verkaufsausstellung, Berlin (Veranstalter: Verband Bildender Künstler im Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands)
Darin: Widerstand (Holzschnitt) - nicht erfasst
1951 – Berliner Künstler stellen aus, Stadthalle Gera, Gera (Veranstalter: Kulturverwaltung der Stadt Gera)
Darin: Widerstand (Holzschnitt) - nicht erfasst
1952 – Ausstellung Berliner Künstler, Zittau / Bautzen / Görlitz (Veranstalter: Verband Bildender Künstler, Landesverband Berlin)
1953 - 3. Deutsche Kunstausstellung, Dresden (Veranstalter: Staatliche Kunstkomission und Kulturbund)
1955 – Ausstellung Junge Generation, Haus der Jugend, Berlin (Veranstalter: Verband Bildender Künstler Deutschlands, Bezirk Berlin / Magistrat von Groß-Berlin, Kulturfonds)
Darin: Aus Ruinen wächst Berlin (Radierung); Haus am Abend (Pastell) - alle nicht erfasst
1955 – Frühjahrsausstellung Berliner Künstler, Pergamon-Museum, Berlin (Veranstalter: Verband Bildender Künstler Deutschlands, Bezirk Berlin)
Darin: Abendstimmung (Pastell); Herbstabend am Wochowsee (Pastell) - alle nicht erfasst
1974/75 – Kunstausstellung der Hauptstadt der DDR Berlin, Ausstellungszentrum am Fernsehturm, Berlin (Veranstalter: Verband Bildender Künstler der DDR, Bezirksvorstand Berlin)
Darin: Hochsommer (Gouache) - nicht erfasst
1991 – 21. Freie Berliner Kunstausstellung, Messehallen am Funkturm, Berlin (Veranstalter: Freie Berliner Kunstausstellung e.V.)

Auszeichnungen:

1957 - Kunstpreis der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft

Öffentliche Sammlungen:

Dominikanerkloster, Museum, Prenzlau

Schriftlicher Nachlass:

Werkverzeichnis 1939 - 2003 von eigener Hand
Gedichte
Korrespondenz
Tagebücher
Szenenbildmanuskripte
Dokumente

Werke

  • 3. Verkaufsausstellung (Veranstalter: Verband Bildender Künstler im Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands), 1951 (Club der Kulturschaffenden "Johannes R. Becher", Berlin)
  • 3. Verkaufsausstellung des VBKD, 1951 (Produktivgemeinschaft Bildender Künstler GmbH „Bild der Zeit“, Berlin)
  • Künstler schaffen für den Frieden, 1951 (Berlin?)
  • Ausstellung Berliner Künstler, Zittau / Bautzen / Görlitz (Veranstalter: Verband bildender Künstler, Landesverband Berlin, 1952
  • 3. Deutsche Kunstausstellung Dresden, 01.03.1953-25.05.1953 (Albertinum Dresden, Dresden)
  • Kunstausstellung der Hauptstadt der DDR Berlin, 1974, 1974-1975 (Ausstellungszentrum am Fernsehturm, Berlin)
  • Peter Reinhold. Komponisten des 20. Jahrhunderts, 1979 (Foyer der Komischen Oper, Berlin)
  • Peter Reinhold, Galerie am Prater, 01.07.1982-31.07.1982 (Galerie am Prater, Berlin, Berlin)
  • Galerie KIK, Peter Reinhold, Bilder - Obrazy, 05.10.1990-10.11.1990 (Galerie KIK, Klub Inteligecji Katolickiej, Berlin)
  • 21. Freie Berliner Kunstausstellung, 14.04.1991-12.05.1991 (Messehallen am Funkturm, Berlin)
  • Peter Reinhold, malarstwo grafika, 1994 (Galeria Sztuki Współczesnej w Ostrowie Wielkopolskim, Ostrów Wielkopolski)
  • Peter Reinhold. Malerei und Grafik, 2011 (Kunsthof Barna von Sartory, Grimme (Uckermark))
  • Kulturhaus Kino Brüssow, 04.02.2012-01.04.2012 (Kulturhaus Kino, Brüssow)
  • Peter Reinhold Grafik und Malerei, 03.10.2015-01.11.2015 (Kunsthof Barna von Sartory, Grimme (Uckermark))
  • Musik und Bild, 2017 (Landtag Brandenburg, Potsdam)
  • Polyphonie Peter Reinhold (1922-2004), 2017 (Regionalmuseum Głogówek/Oberglogau (PL), Głogówek/Oberglogau (PL))
  • Peter Reinhold (1922 – 2004), Präsentation von Bildern aus dem Nachlass, 2021 (Landtag Brandenburg, Potsdam)
  • [K]ein Kernbestandsdepot für Künstlernachlässe im Land Brandenburg, 31.01.2024-20.12.2024 (Landtag Brandenburg, Potsdam)
  • Handschriftliches Künstlerverzeichnis 1939 - 2003, Berlin 2003. Archiv Peter Reinhold.
  • anonym, Peter Reinhold. Komponisten des 20. Jahrhunderts. Grafikfolge, Ausstellung an der Komischen Oper Berlin, 1979, in: Komische Oper (Hg.), 1979.
  • anonym, Peter Reinhold. BILDER - OBRAZY. Zur Eröffnung am Freitag, 05.10.1990 in der Galerie KIK, Berlin 1990.
  • anonym, Infos zu Nachlassverzeichnissen von Peter Reinhold, in: Opernwelt 2016 7, S. 53.
  • Boroch, Ewa, Peter Reinhold, malarstwo grafika. Ausstellungskatalog, Februar 1994, Galeria Sztuki Współczesnej Ostrów Wielkopolski (PL), 1994.
  • Dähn, Fritz/Pommeranz-Liedke, Gerhard, Dritte Deutsche Kunstausstellung 1953, Dresden 1953.
  • Halbrehder, Corinna, Die Malerei der Allgemeinen Deutschen Kunstausstellung/Kunstausstellung der DDR I-VIII, Frankfurt/Main 1995.
  • Kreiskulturhaus Prater (Hg.), Peter Reinhold, Galerie am Prater. 86. Ausstellung 1.7. - 31.7.1982 1982.
  • Lebendiges Brüssow e.V., Peter Reinhold Ausstellung, in: Amt Brüssow, Uckermark (Hg.), 16.02.2012. www.amt-bruessow.de/verzeichnis/mandat.php?mandat=48928&kategorie=1790
  • Makowska, Kinga, Polyphonie Peter Reinhold (1922-2004). Inspiracje Muzyczne, in: Muszeum Regionalne w Glogowku (Hg.), 2017.
  • Muszeum Regionalne w Glogowku (Hg.), Polyphonie Peter Reinhold (1922-2004) 2017.
  • Oelschläger, Volker, Das kulturelle Gedächtnis bewahren. Margarete Martus (1867-1961) ist die erste Frau im Verzeichnis "Private Künstlernachlässe", in: Märkische Allgemeine - Potsdamer Tageszeitung 25.01.2017.
  • PNN, Private Künstlernachlässe stehen im Netz, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 11.03.2016. www.pnn.de/potsdam-kultur/1058381/
  • Reinhold, Heike, Peter Reinhold. Malerei und Grafik. Peter Reinhold Gedenkausstellung, Ausstellungskatalog Kunsthof Barna von Sartory, Grimme (UM), Berlin 2011.
  • Reinhold, Heike, Peter Reinhold. Grafik und Malerei. Peter Reinhold, Spuren, die das Lebenswerk eines Künstlers hinterlässt. Ausstellungskatalog Kunsthof Barna von Sartory, Grimme / UM, Berlin 2015.
  • Reinhold, Peter, Studentenakte, Berlin 1945. Archiv der Universität der Künste Berlin, Studium zwischen 1945 und Sommersemester 1949; Signatur: HdK-Archiv, Bestand 16, Nr. 2814.
  • Reinhold, Peter, Streit um das Interview Prof. Fritz Cremers. Brief an die Sektion bildende Kunst der Deutschen Akademie der Künste, Berlin 02.02.1962. Archiv der Akademie der Künste, Berlin, Typoskript; Signatur: Akademie der Künste, Berlin, John-Heartfield-Archiv, Reinhold, Peter, 208.
  • Reinhold, Peter, Tagebuch Peter Reinhold 1998 - 2002. auf der Innenseite: "Noch 1998 fortsetzen", Berlin 2002.
  • Reinhold, Peter, Künstlerverzeichnis 1939 - 2003, handschriftlich, 2003. Archiv Peter Reinhold.
  • Schmidt-Rottluff, Karl, Postkarte von Schmidt-Rottluff an Reinhold 1947, Berlin 1947. Archiv Peter Reinhold.
  • Schmidt-Rottluff, Karl, Postkarte von Schmidt-Rottluff an Reinhold 1949, Tessin / Berlin 1949. Archiv Peter Reinhold.
  • Stordeur, Rochus, Zwischenwelten. Essay zu den Ausstellungen 2011 und 2012 in Brüssow, 2011. Archiv Peter Reinhold, Typoskript.
  • Strehlow, Monika, Nachlass jetzt öffentlich zugänglich, in: Uckermark-Kurier 04.03.2016.
  • Tranitz, Dietmar, Peter Reinhold - Malerei, Aquarelle, Zeichnungen. Rezension zur Ausstellung in der Galerie am Prater, Berlin, Berlin 1982. Archiv der Akademie der Künste, Berlin, Typoskript; Signatur: Akademie der Künste, Berlin, VBK-Zentralvorstand, 1748.
  • Uckermark - TV, Kunst für alle - Auktion mit Bildern des Künstlers Peter Reinhold, in: Uckermark - TV GmbH & Co. KG (Hg.), 01.10.2015. www.uckermark-tv.de/kultur/Kunst_fuer_alle-9799.html
  • Uckermark TV, Kunst-Auktion in Grimme - Nachlass Peter Reinholds unter dem Hammer, in: Uckermark TV (Hg.), 02.10.2016. www.uckermark-tv.de/nachrichten/Kunst-Auktion_in_Grimme-9810.html
  • Verband Bildender Künstler im Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands (Hg.), Kat. Künstler schaffen für den Frieden - Deutsche Kunstausstellung, Berlin 1951.
  • Wenthin, Erika, Peter Reinhold - Erbe der Klassischen Moderne. Ausstellungseröffnung mit Lesung zum Künstler durch Rochus Stordeur am 4. Februar 2012, in: Kulturhaus Kino Brüssow (Hg.), 2012.

Peter Reinhold, 1995
in seinem Berliner Atelier,
Zehdenicker Straße 12 B

© Archiv Peter Reinhold
Foto: Heike Reinhold

Peter Reinhold, 1960er Jahre
in seinem Berliner Atelier,
Kastanienallee 35

© Archiv Peter Reinhold
Foto: Bruno Reinhold