Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Fragmente

unbenannt [Fragmente im Raum]

Objekttyp:
Entstehungsort:
Berlin
Gründe der Datierung (Freitext):
offene Formensprache, Vermutung Jochen Wermann
Technik / Material (Werteliste):
Mischtechnik, Papier
Technik / Material (Freitext):
Mischtechnik auf Papier
Maße (HxBxT):
42 x 59 cm
Signatur:
unsign.
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbez.
Beschriftung, von fremder Hand:
unbeschr.
Aktueller Standort:
Potsdam
Aktuelle Inventarnummer:
049
Aktuelle Präsentation:
öffentlicher Innenraum
Eigentümer:
Jochen Wermann
Zugangsjahr:
2018
Zugangsart:
Leihgabe
Bemerkungen zur Provenienz:
Der öffentliche Innenraum heißt CHAMBRE SUBTILE – kleine Unikathek poetischer Zeichen- und Schreibkunst in 14467 Potsdam, Charlottenstraße 121 (im Haus des Potsdamer Kunstvereins).
Es ist eine Sammlung poetischer Schreib-und Zeichenkunst von Albrecht Walter. Hier präsentiert er seit 2018 eigene Kunstbücher und Zeichnungen, verbunden mit wechselnden Arbeiten von Ingrid Behla und veranstaltet kleine Lesungen mit Musik.
Auf die Werke von Ingrid Behla ist er in der Ausstellung im Sommer 2016 in der Kirche am Weg, in Dannenwalde aufmerksam geworden.
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Hier buchstabierte Ingrid Behla erneut das Thema Raum.
Hinzu kamen die Bewegung der Formen wie auch das Ausloten der Komposition in ihren Facetten.

„Die Rede des Fragments ist Rede nur an der Grenze. Das soll nicht heißen, daß sie erst am Ende redet, sondern sie begleitet und durchzieht allezeit jedes Wissen … mit einer anderen Sprache … das Ende, das kein Ende nimmt.“ (Maurice Blanchot, zit. n.: Kat., Weißer Elefant, 1994)
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
ja
© Jochen Wermann
Foto: Thomas Kumlehn