Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Liebe, Umarmung, Paar

Liebespaar (III)

Werkverzeichnis-Nr.:
014
Objekttyp:
Alternative Titel:
Paar III
Entstehungsort:
Halle (Saale)
Technik / Material (Werteliste):
Travertin
Maße (HxBxT):
Höhe 60 cm
Signatur:
2 Signaturen:
CLG 1973
CLG im Kreis (Monogramm) 1981
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbezeichnet
Beschriftung, von fremder Hand:
unbeschriftet
Objektbeschreibung:
Stehendes, eng umschlungenes, sich umarmendes Paar
Artefakte / Herstellungsprozess:
Entstanden ist die Skulptur 1974, später um 1981 hat C.-L. Gaedicke noch einmal Hand angelegt. Das zeigt die zweite Signatur, die über die erste gelegt wurde.
Aktueller Standort:
Depot
Aktuelle Präsentation:
Depot
Eigentümer:
Erbengemeinschaft C.-L. Gaedicke
Zugangsjahr:
2012
Zugangsart:
Erbe
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Henry Schumann: Deine Plastiken, wie sie hier zu sehen sind, geben ausschließlich die menschliche Gestalt wieder, ohne Zutat. Es sind vorwiegend Paare oder Paare mit Kind. Kann man daraus dein künstlerisches Hauptanliegen ableiten?
Claus-Lutz Gaedicke: Ich denke schon. Durch meine humanistische, in der Bildhauerei wenn auch irgendwie akademisch orientierte, aber trotzdem auf den Menschen bezogene Ausbildung vorwiegend bedingt, steht zur Zeit erstmal der Mensch im Mittelpunkt. Allerdings bin ich beizeiten von der Einzelfigur weggekommen, weil ich auch Beziehungen zeigen will zwischen den Menschen. Ich finde den Sinn in unserer Zeit nicht mehr so sehr in einer posierend sich darbietenden Einzelfigur. Für mich oder für die Plastik schlechthin ist es reizvoller, formale und lineare Beziehungen zweier, in einer Gruppe zueinander gestellten Skulpturen oder einer in einem Block als Paar gesehenen Skulptur darzustellen. Jedenfalls habe ich solche Lösungen deshalb gesucht.
In: Schumann, Henry: Ateliergespräche. Leipzig, 1976; S. 80

Viel ist über die erforderliche Physis der Arbeit im Stein gesprochen worden, doch handelt es sich dabei vorwiegend um technische Probleme. Mir ist aber bestens die Kraft bekannt, welcher es bedarf, ein Arbeitsergebnis in Frage zu stellen, zu korrigieren, denn jedes erlangte Ergebnis bestimme ich, ob gut oder schlecht.
Das mir schlecht Erscheinende werde ich ändern und oft genug in der Folge auch das als gut Erkannte ändern zu müssen. Aber in den verlassenen Zustand zurückzuführen kann ich nichts! Es sei denn ich mißachte die Gesetzmäßigkeiten des Steins. Somit ist jede Korrektur auch ein Neubeginn, ein Schritt zum angestrebten Ergebnis. Und darum auch ein Wagnis oft staunendes Ringen (Kräftemessen).
In: VBK-DDR (Hg.) Kunst im Bezirk Halle, Halle Saale, 1984
Weitere Abbildungen:

Liebespaar (III)
1973/1981
Travertin
Höhe 60 cm

© VG Bild-Kunst, Bonn; Yvette Ihlow-Gaedicke, Urs Ihlow
Foto: Yvette Ihlow-Gaedicke

Liebespaar (III)
1973/1981
Travertin
Höhe 60 cm

© VG Bild-Kunst, Bonn; Yvette Ihlow-Gaedicke, Urs Ihlow
Foto: Yvette Ihlow-Gaedicke

10. Sommerausstellung in Schloß Mosigkau 1973,
u. a. Porträt Tonmeister Hummel, Der Pfeifer und Liebespaar (III)

© VG Bild-Kunst, Bonn; Yvette Ihlow-Gaedicke, Urs Ihlow
Foto: C.-L. Gaedicke

Liebespaar (III)
1973/1981
Travertin
Höhe 60 cm

Signatur 1973

© VG Bild-Kunst, Bonn; Yvette Ihlow-Gaedicke, Urs Ihlow
Foto: C.-L. Gaedicke

Signatur 1981

© VG Bild-Kunst, Bonn; Yvette Ihlow-Gaedicke, Urs Ihlow
Foto: Yvette Ihlow-Gaedicke
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
s/w Papier
Weitere Reproduktionsvorlagen:
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
ja

Raum, Herrmann, Wieg, Cornelia, C.L. Gaedicke, Kunst im Bezirk Halle, Halle/Saale 1984.

© VG Bild-Kunst, Bonn; Yvette Ihlow-Gaedicke, Urs Ihlow
Foto: C.-L. Gaedicke