Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Personenstaffage, Telegrafenmasten, Zelte, Rauchschwaden, Landschaftsmalerei

Ortsindex
Wünsdorf, Brandenburg

unbenannt [Gefangenenlager Wünsdorf 1914]

Werkverzeichnis-Nr.:
266
Objekttyp:
Beschreibender Titel:
sog. Halbmondlager
Alternative Titel:
Muslimisches Kriegsgefangenenlager, Wünsdorf 1914
Teil der Werkgruppe:
Landschaften
Entstehungsort:
Wünsdorf
Technik / Material (Werteliste):
Öl, Karton
Technik / Material (Freitext):
Öl auf Malkarton
Maße (HxBxT):
49 x 59 cm
Rahmen: Schlichte hellfarbige Holzleiste, 61 x 71 cm
Signatur:
recto u.l.: W. BLANKE
Bezeichnung, durch Künstler/in:
recto unter der Signatur: Wünsdorf 1914
Objektbeschreibung:
Impressionistisch in pastos bewegtem Pinselduktus eine eindrucksvolle farbstarke Schilderung des sog. „Halbmondlagers Wünsdorf“ bei Berlin, dass zu Beginn des 1. Weltkriegs für Kriegsgefangene der französischen und britischen Armee (Muslime aus Afrika, Arabien, Indien) eingerichtet worden war.
Aktueller Standort:
Kargowa, Polen
Aktuelle Inventarnummer:
21
Aktuelle Präsentation:
öffentlicher Innenraum
Eigentümer:
Fundacja Elke i Stefana Petriuka im. malarza Wilhelma Blanke
Zugangsjahr:
2014
Zugangsart:
Überlassung
Voreigentümer:
2013-2014 Fam. Petriuk, 29477 Langballigholz
Bemerkungen zur Provenienz:
Erworben: 11.09.2013, Auktionshaus Rheine, Lingener Damm 223, 48429 Rheine
Weitere Abbildung:

Betende Mohamedaner vor der Moschee im Gefangenenlager zu Wünsdorf.
Quelle: "Berliner Leben", Ausg. 19, April 1916

© gemeinfrei
Foto: A. Grohs, Berlin
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

Petriuk, Stefan, Wystawa Malarstwa Wilhelm Blanke, Kargowa 2014, hier: S. 85.

© gemeinfrei
Foto: Stefan Petriuk