Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Sitzende, Allegorie, Quelle

Quelle

Werner Stötzer; Kunstformerei Markus Schulz (Kunstformer, Kunstgießer); Kunstgießerei Flierl (Kunstformer, Kunstgießer) 1984
Stötzer, Werner [Werkverzeichnis Skulptur und Plastik] 188

Werkverzeichnis-Nr.:
188
Objekttyp:
Alternative Titel:
Die Quelle
Entstehungsort:
Atelier Altlangsow/Oderbruch
Technik / Material (Freitext):
Zementguss
Maße (HxBxT):
25 x 22 x 10 cm
Bronze 25 x 23 x 9 cm
Signatur:
unsig.
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbez.
Beschriftung, von fremder Hand:
im Steinguss u.: 17/25 und eingravierter Frauentorso
Objektbeschreibung:
zwei halb sitzende, halb liegende Figuren, Köpfe links
Artefakte / Herstellungsprozess:
Die Güsse in verschiedenen Materialien beziehen sich alle auf den Marmor "Die Quelle" von 1984. In der Kunstformerei Markus Schulz, Berlin, wurde um 1995 ein Gips hergestellt sowie 12 Exemplare in Barg-Beton gegossen. Laut Unterlagen Kunstgießerei Flierl Bronzeguss 1984, 2 Exemplare (s. auch WVZ-Nr. 493, Grabmal John J. Nemetz)
Aktueller Standort:
Privatbesitz, Berlin
Aktuelle Präsentation:
Privatraum
Eigentümer:
Carlo Wloch, Berlin
Zugangsart:
Geschenk
Bemerkungen zur Provenienz:
Zugangsjahr unbekannt
Zementguss, Geschenk des Künstlers um 1990;
auch Privatbesitz (Bronze, Tausch gegen Betonguss);
auch Grabmal John J. Nemetz, Berlin (sign. verso u.l.: Punzen WS und Flier, WVZ-Nr. 493)
Weitere Abbildungen:

Quelle (Beschriftung)
2008
Steinguss

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Barb Kirkamm

Quelle
2008
Bronze
Maße unbekannt

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Inge Zimmermann

Quelle (Gips für Steinguss)
Maße unbekannt

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Markus Schulz
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Digitales Original
Weitere Reproduktionsvorlagen:
Digitales Original
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

Galerie Leo.Coppi, Werner Stötzer zum 80. Geburtstag, Berlin 2011, hier: S. 4 (Steinguss).

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Barb Kirkamm