Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Grabmal, Komponist, Öffentlicher Raum

Personenindex
Bredemeyer, Reiner

Ortsindex
Berlin

Grabmal Reiner Bredemeyer (1929-1995)

Werner Stötzer; Wloch, Carlo - Steinmetzmeister (Ausführender / Grabstein, Grabplatte); Kunstgießerei Flierl (Kunstformer, Kunstgießer); Bogomil J. Helm um 1970 [1970]
Stötzer, Werner [Werkverzeichnis Skulptur und Plastik] 489

Werkverzeichnis-Nr.:
489
Alternative Titel:
Badende Frauen (vor 1977)
Bruchstück (Vier Frauen im Gewand 1967-1972)
Technik / Material (Werteliste):
Bronzeguss
Technik / Material (Freitext):
Bronzeguss, Sandstein
Maße (HxBxT):
26.5 x 29 cm
Relieftiefe kaum messbar; unregelmäßige Form
Sandstein: h 159 x 48.5 x 18.5 cm
Grabplatte: h 19 x 73 x 207 cm (Tiefe=Länge)
Signatur:
unsign.
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbez.
Beschriftung, von fremder Hand:
unbeschr.
Objektbeschreibung:
4 stehende Frauen, Badende. unregelmäßiges Bronzerelief, in Stein eingelassen
Die große Grabplatte verweist auf Werke des Komponisten.
Artefakte / Herstellungsprozess:
Relief: Kunstgießerei Flierl
Typografie Epitaph: Bogomil J. Helm
Ausführung Stein und Epitaph: Carlo Wloch
Aktueller Standort:
Friedhof Pankow III
Aktuelle Präsentation:
öffentlicher Außenraum
Eigentümer:
Privatbesitz
Zugangsjahr:
1995
Zugangsart:
Geschenk
Bemerkungen zur Provenienz:
Geschenk Werner Stötzers für die Grabstele; Friedhofsadresse: 13156 Berlin, Am Bürgerpark 24
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Reiner Bredemeyer (02.02.1929, Vélez/Kolumbien – 05.12.1995, Berlin)
deutscher Komponist, 30 Jahre Musikalischer Leiter des Deutschen Theaters Berlin

Stötzer und Bredemeyer waren befreundet. Hin und wieder haben sie auch zusammen gearbeitet, z.B. bei der Elektra-Inszenierung des Deutschen Theaters (Regie Friedo Solter / Bühnenraum Werner Stötzer / Musik Reiner Bredemeyer / Premiere 29.08.1980, Akademie der Künste der DDR).
Die Stele wurde 1996 gesetzt. Die Epitaphplatte aus Sandstein gehört seit 2004 zur Grabstelle. In sie eingearbeitet wurde das von Ute Bredemeyer erstellte Werkverzeichnis des Komponisten. Unter 1988 steht ein Verweis auf das Musikstück AN- und AUS-STELL-MUSIK, das Bredemeyer für ihn anlässlich der Ausstellung "Werner Stötzer und seine Schüler" in der Franziskaner-Klosterkirchenruine in Berlin komponierte, uraufgeführt anlässlich der Eröffnung am 19.05.1988.
Weitere Abbildungen:

Zweiteilige Grabanlage Reiner Bredemeyer mit Stele und Epitaphplatte

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Barb Kirkamm

Detail der Epitaphplatte mit dem Verweis auf das 1988 für Werner Stötzer komponierte Musikstück AN- und AUS-STELL-MUSIK

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: gezett
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Digitales Original
Weitere Reproduktionsvorlagen:
Digitales Original
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein
© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Barb Kirkamm