Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Weiblicher Torso, Allegorie, Wegzeichen

Wegzeichen III

Werkverzeichnis-Nr.:
205
Objekttyp:
Alternative Titel:
Wegzeichen
Entstehungsort:
Atelier Altlangsow/Oderbruch
Gründe der Datierung (Freitext):
Kat. Galerie Schwind 1993
Technik / Material (Werteliste):
Sandstein
Technik / Material (Freitext):
Sandstein
Maße (HxBxT):
49 x 46 x 15 cm
Signatur:
unbekannt
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbekannt
Beschriftung, von fremder Hand:
unbekannt
Objektbeschreibung:
weiblicher Torso, leicht nach rechts geneigt
Aktueller Standort:
Privatbesitz
Aktuelle Präsentation:
unbekannt
Eigentümer:
Privatbesitz
Zugangsart:
unbekannt
Bemerkungen zur Provenienz:
Zugangsjahr unbekannt
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
„… Stötzer setzt eine Traditionslinie realistischer Plastik fort, die, ausgegangen von Maillol, schon durch seinen Lehrer Gustav Seitz weitergetragen wurde. Seine Bildnerei in Stein weist mit Nachdruck auf eine Gesetzlichkeit, die dem Bildhauer durch das Material auferlegt wird, und die Verblockung, Formvereinfachung und innere Monumentalität zur Folge hat. Die Plastik 'Wegzeichen' ist ein Beispiel dafür, wie der Formrhythmus der Volumen, unruhig gegen den Stein, skulptural geschlossen bleibt…“
(Lang, Lothar, Der Deutsche Künstlerbund in Berlin 1990, S. 10)
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
s/w Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

Akademie der Künste zu Berlin u.a. (Hg.), Werner Stötzer: Skulptur und Zeichnung, Köln 1991, hier: S. 124, Taf. 75.
Bildhauergalerie Messer-Ladwig, Berlin (Hg.), Werner Stötzer, seine Lehrer, seine Schüler, Berlin 1989, hier: S. 102, ohne Abb. Kat. Nr. 315.
Deutscher Künstlerbund e.V. (Hg.), Der deutsche Künstlerbund in Berlin 1990. 20 Künstler aus der ehemaligen DDR, Berlin 1990, hier: S. 62.
Schade, Werner (Geleit)/Jacobi, Fritz (Text), Sylvia Hagen, Werner Stötzer, Frankfurt a. Main 1993 1993, hier: unpaginiert.

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Hans Pölkow