Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Kain und Abel, Mensch, Christliche Ikonografie

Kain

Werkverzeichnis-Nr.:
361
Objekttyp:
Entstehungsort:
Atelier/Wohnung in Senftenberg
Technik / Material (Freitext):
Öl auf Hartfaser
Maße (HxBxT):
67 x 69 cm
Signatur:
recto u.r.: Lampa 95
Bezeichnung, durch Künstler/in:
verso m: LAMPA
Beschriftung, von fremder Hand:
verso o.m.: 361
Objektbeschreibung:
Infernale Landschaft, darin eine nackte kauernde Gestalt, von der sich eine schwarze, im Schlagschatten befindliche Gestalt abwendet
Aktueller Standort:
Privatbesitz, Ruhland
Aktuelle Inventarnummer:
361
Aktuelle Präsentation:
Depot
Eigentümer:
Privatbesitz, Ruhland
Zugangsjahr:
2010
Zugangsart:
Erbe
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Immer wieder beschäftigten Lampa zwischenmenschliche Beziehungen
Titel vom Künstler vergeben (Lampa, 2005)

„In jüngeren Arbeiten werden in ... Spannungsfelder Figuren gestellt, durch die das Farbdrama in ein seelisches transportiert wird, wie etwa in den Ölbildern „Angst“, 1990, „Pieta (Die Grube)“, 1993 oder „Kain II“, 1995. In diesen Gemälden begibt sich der Atheist Lampa in eine Traditionslinie lutherisch-protestantischer Geisteshaltung, die das Geworfensein in die Welt und Fragen nach Sinn, Ausweg und Erlösung malend thematisiert.“ Fritz Jende, 2000
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
ja

Trende, Klaus, Gerhart Lampa, Senftenberg 2005, hier: S. 35 (Abb.).

© Barbara Seidl-Lampa
Foto: Barbara Seidl-Lampa