Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Relief, Liegende Figur

Liegende

Werkverzeichnis-Nr.:
186
Objekttyp:
Entstehungsort:
Atelier Berlin-Altglienicke
Gründe der Datierung (Freitext):
A.-Kat.Galerie Döbele, Ravensburg, 1984, S. 70
Technik / Material (Werteliste):
Eisenguss
Technik / Material (Freitext):
Eisenguss
Maße (HxBxT):
18.5 x 30 x 5.5 cm
unregelmäßige Form, Tiefe mit Platte
Nummer innerhalb der Auflage:
unbekannt
Aus einer Auflage von:
8 x Eisenguss, 2 x Aluminium
Tatsächliche Auflagenhöhe:
unbekannt
Bemerkungen zum Multiplikat:
vom Künstler individuell patiniert
Signatur:
unbekannt
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbekannt
Beschriftung, von fremder Hand:
unbekannt
Objektbeschreibung:
nach links seitlich liegende Frau, im Rücken aufgestützte Arme und angewinkelte Beine
Artefakte / Herstellungsprozess:
siehe Provenienz
Aktueller Standort:
Privatbesitz, Berlin
Aktuelle Präsentation:
öffentlicher Innenraum
Eigentümer:
Privatbesitz, Berlin
Zugangsjahr:
1975
Zugangsart:
Geschenk
Bemerkungen zur Provenienz:
auch Kunstsammlung Neubrandenburg (o.T., o.J., Eisenrelief, 11.5 x 29 x 5 cm, Inv.Nr. 2010/2/P, Schenkung aus Privatbesitz); Privatbesitz, Berlin; Grabmal Herta Ramthun
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Den Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens bestimmte immer der Mensch, der nackte weibliche wie der männliche Körper als lustvolle, sinnliche und verletzbare Wesen. Das Relief „Liegende“ ist repräsentativ für Stötzers Formensprache. Das plastische Volumen des Körpers, die einfachen, tektonischen, kraftvollen Formen unterstützen die Aussage und erzeugen eine räumliche Struktur. Trotz des kleinen Formats erzeugt diese Komposition eine erstaunliche Monumentalität. Die Darstellung der Figur, das sich Aufstützen sowohl mit dem Arm als auch mit den angewinkelten Beinen, veranschaulicht innere Bewegung, aktive Energie.
Das Relief wurde in Gips aufgebaut und in verschiedenen Techniken wie Eisen, Zement, Ton, Zink gegossen. Es findet sich auch auf dem Grabmal von Herta Ramthun, Berlin-Mitte (WVZ-Nr. 486).
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Digitales Original
Kernbestand:
ja
Nachlassbestand:
nein

Hedwig und Johannes Döbele, Werner Stötzer. Plastik und Zeichnung, Ravensburg 1984, hier: S. 62 (Aluminiumguss), 70.
Jacobi, Fritz, Werner Stötzer. Plastik und Handzeichnungen, Berlin 1983, hier: S. 4, Abb.

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: privat