Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Sitzende, Allegorie, Flusslandschaft

Ortsindex
Werra, Land Thüringen

Werra

Werkverzeichnis-Nr.:
213
Objekttyp:
Alternative Titel:
Die Werra
Entstehungsort:
Atelier Altlangsow/Oderbruch
Gründe der Datierung (Freitext):
Angaben der Nachlasshalterin
Technik / Material (Werteliste):
Bronzeguss
Technik / Material (Freitext):
Bronzeguss
Maße (HxBxT):
125 x 90 x 86 cm
Nummer innerhalb der Auflage:
unbekannt
Aus einer Auflage von:
unbekannt
Tatsächliche Auflagenhöhe:
mindestens 1 (bis 2001) + 9 (2004)
Bemerkungen zum Multiplikat:
Das Werk wurde zweimal gegossen; 2004 als Auflage
Signatur:
unbekannt
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbekannt
Beschriftung, von fremder Hand:
unbekannt
Objektbeschreibung:
extrem gebeugt sitzende weibliche Figur ohne Arme, Beine seitlich weggespreizt
Aktueller Standort:
Nachlass Werner Stötzer
Aktuelle Präsentation:
privater Außenraum
Eigentümer:
Sylvia Hagen
Zugangsjahr:
2010
Zugangsart:
Erbe
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
"Die Idee des weiblichen Bronze-Aktes 'Werra' ging auf das Erleben des lebendigen, teils wilden Flusses in der thüringischen Heimat zurück [...]. Das ungestüme Wesen des Flusses [...] fing Stötzer in der eigentümlichen Körperhaltung der Figur ein. Die Spreizung der Beine, bei einem herabhängenden und einem aufgestützten Fuß, bildet eine dynamische Diagonale aus. Zugleich lässt die Figur ihren Kopf in einem runden Bogen weit hinab auf die Brust fallen. Diese Krümmung bestimmt die Gesamterscheinung der Bronze, die gleichwohl von allen Seiten einen anderen Ausdruck vermittelt: weit geöffnet von vorn bis tief gebeugt und in sich gekehrt von schräg hinten." Carolin Quermanns Beschreibung der Figur betont deren Halt mit dem vom Künstler entwickelten Grundmotiv des Sitzens. (Quermann, Carolin, Dresden 2013, S. 14)
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Digitales Original
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
ja

Akademie der Künste zu Berlin u.a. (Hg.), Werner Stötzer: Skulptur und Zeichnung, Köln 1991, hier: S. 39, Tafel VII.
Galerie Leo.Coppi, Werner Stötzer zum 80. Geburtstag, Berlin 2011, hier: S. 16.
Gustav Seitz Stiftung (Hg.), Gustav Seitz und Werner Stötzer. Meister der Figur, Müncheberg, OT Trebnitz 2019, hier: S. 29 Abb. (Nachlass).
Leo, Doris/Coppi, Helle, Profil. 10 Jahre Galerie Leo.Coppi, in: Leo, Doris/Coppi, Helle (Hg.), 2001, hier: Titelblatt.
Porstmann, Gisbert/Quermann, Carolin (i.A. der Städtischen Galerie Dresden) (Hg.), Existenz. Theodor Rosenhauer und Werner Stötzer, Dresden 2013, hier: S. 137, Kat.-Nr. 51.
Quermann, Carolin, Physiognomien der Existenz. Theodor Rosenhauer und Werner Stötzer, in: Porstmann, Gisbert/Quermann, Carolin (i.A. der Städtischen Galerie Dresden) (Hg.), Existenz. Theodor Rosenhauer und Werner Stötzer, Dresden 2013, hier: S. 14-15.
VAM HAM Kunstauktionen (Hg.), POST WAR, Köln 2020, hier: S. 203 (mit Abb. aus einer Privatsammlung in Nordrhein-Westfalen).

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Inge Zimmermann