Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Figur, Freiplastik, Alltag, Öffentlicher Raum

Personenindex
Sitzender Junge

Ortsindex
Berlin

Sitzender Junge

Werkverzeichnis-Nr.:
003
Objekttyp:
Entstehungsort:
Meisterschüleratelier, Deutsche Akademie der Künste, Berlin
Gründe der Datierung (Freitext):
Meisterschülerarbeit, Datum Guss
Technik / Material (Werteliste):
Bronzeguss
Technik / Material (Freitext):
Bronzeguss
Maße (HxBxT):
83 x 58 x 51 cm
Sockel: quadratischer Granitblock, umgeben von im Halbkreis angeordneten grauen Granitbänken
Maße des Werkes in Privatbesitz
Höhe: 100 cm
Tatsächliche Auflagenhöhe:
2
Signatur:
unsign.
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbez.
Beschriftung, von fremder Hand:
unbeschr.
Objektbeschreibung:
Junge mit dem Gesicht gen Himmel schauend und auf Granitstein sitzend, beide Arme seitlich aufgestützt
Artefakte / Herstellungsprozess:
Erstguss (nach Meisterschülerguss): 1963
Zweitguss: Gießerei des Verbandes Bildender Künstler, DDR, Borchardt, zu Beginn der 1990er Jahre
Aktueller Standort:
Berlin, Naugarder Str., Ecke Erich-Weinert-Str.
Aktuelle Präsentation:
öffentlicher Außenraum
Eigentümer:
Bezirksamt Pankow von Berlin
Zugangsjahr:
1968
Zugangsart:
Ankauf
Bemerkungen zur Provenienz:
1968-10/1992 Storkower Str. 120, vor Grünfläche auf dem Gehweg
10/1992-1998 Naugarder/Ecke Greifswalder Str., auf Fläche mit zwei Kastanienbäumen
1998 bis heute Naugarder/Erich-Weinert-Str./Ecke Hosemannstr. mit neuer Steinquaderrundbank;
auch in Privatbesitz, Berlin (erworben 1992)
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
In der frühen Bronzefigur eines Jungen sieht die Historikerin Malwine Hörisch Merkmale der Tradition, der sich Stötzer verpflichtet fühlte: „... harmonische Gespanntheit, axiale Ordnung und straffe Gliederung der Figur, Verzicht auf Nebensächliches, Rundheit des Körpers und Sparsamkeit in Gestik und Mimik" (Bauer-Volke; Hörisch, Berlin 1999, S.111).
Heute vermutet keiner, der der Skulptur des „Sitzenden Jungen" im Prenzlauer Berg von Berlin begegnet, wie sehr der junge Bildhauer um sie gerungen hat. Die Figur war modelliert und abgegossen, doch sie erschien ihm „[...] stinklangweilig. Ich kriegte eine große Wut, eines Sonnabends. Dann nahm ich ein Beil - in der Wut hatte ich auch was getrunken - und haute dem ins Kreuz rein. Der Kopf fliegt hoch und schaut so nach oben. Das habe ich dann gelassen. [...] Und dann kam eine Ausstellung, in der ich den Jungen zeigte, und da stand im ND oder irgend einer anderen besonderen Zeitung, dass der Junge zum Sputnik hochguckt. Das war herrlich. Das ist der zum Sputnik guckende Knabe." (Bildhauergalerie Messer-Ladwig, Berlin 1989, S. 39)
Anm. der Verf.: 1957 begann mit dem ersten künstlichen Erdsatelliten die Raumfahrt.
Weitere Abbildungen:

Sitzender Junge, Entwurf
1954
Gips
Höhe 115 cm

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Akademie der Künste, Berlin

Sitzender Junge
1954-1956
Bronze
Zweitguss (Borchardt), 1990er Jahre

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Inge Zimmermann

Sitzender Junge, 1. Entwurf
1956
Gips
H 80 cm

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Akademie der Künste Berlin, Christian Kraushaar
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Digitales Original
Weitere Reproduktionsvorlagen:
s/w Digital Repro
Kernbestand:
ja
Nachlassbestand:
nein

Bauer-Volke, Kristina/Hörisch, Malwine, Figürliche Positionen, Berlin 1999, hier: S. 110-111 Abb. und Text.
Berger, Ursel, Der Steinbildhauer Werner Stötzer, in: Werner Stötzer 1931-2010, Berlin 2011, S. 27 - 39, hier: S. 28.
Bildhauergalerie Messer-Ladwig, Berlin (Hg.), Werner Stötzer, seine Lehrer, seine Schüler, Berlin 1989, hier: S. 39.
Feist, Günter/Feist, Peter H. u. a., Weggefährten Zeitgenossen, Berlin 1979, hier: S. 231, Nr. 314 (o. Abb.).
Gustav Seitz Stiftung (Hg.), Gustav Seitz und Werner Stötzer. Meister der Figur, Müncheberg, OT Trebnitz 2019, hier: S. 32 Abb (Entwurf Gips).
Hinz,Sigrid, Gerhard Kettner, Graphik – Werner Stötzer, Plastik, Dresden 1963, hier: S. Abb.1 Entwurf, 1954.
Hörisch, Malwine/Krause, Wolfgang, Prenzlauer Berg Kunstspaziergänge, Berlin 2001, hier: S. 183 mit Abb. (3. Aufl. 2004).
Jacobi, Fritz u.a., Werner Stötzer. Plastik und Zeichnung, Berlin 1977, hier: S. 18, Abb. 5 (von 3 Seiten), Gips getönt, 1956.
Kähler, Susanne/Kuhn, Jörg, www.bildhauerei-in-berlin.de/kategorie/freiplastik/page/29/ 2013, hier: S. 29.
Ministerium für Kultur der DDR, Staatliche Museen zu Berlin, Verband Bildender Künstler der DDR (Hg.), Alltag und Epoche. Werke bildender Kunst der DDR aus 35 Jahren, Berlin 1984, hier: S. 44.
Zentrum für Kunstausstellungen der DDR/Rheinisches Landesmuseum Bonn (Hg.), Bildhauerkunst aus der Deutschen Demokratischen Republik, Bonn 1987, hier: S. 164.

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Astrid Volpert