Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Liegende Figur, Allegorie, Fluss

Ortsindex
Werra, Land Thüringen

Kleine Werra

Werner Stötzer; Werkstatt für Kunstguss Marc Krepp (Kunstformer, Kunstgießer); Kunstgießerei Wilfried Hann 1971 [1978]
Stötzer, Werner [Werkverzeichnis Skulptur und Plastik] 143

Werkverzeichnis-Nr.:
143
Objekttyp:
Alternative Titel:
Werra I. 1978 (Ausstellung Marstall Berlin 1982; Ausstellung Ravensburg 1984)
Liegende Werra, Rückenlage (Ausstellung Art Basel 1981)
Kleine Liegende
Entstehungsort:
Atelier Berlin-Altglienicke
Gründe der Datierung (Freitext):
Zweitguss
Technik / Material (Werteliste):
Bronzeguss
Technik / Material (Freitext):
Bronzeguss
Maße (HxBxT):
8 x 21 x 7 cm
Maße Altenburg, Breite = Länge
auch: 7.5 x 20.2 x 10.5 cm
Nummer innerhalb der Auflage:
unbekannt
Aus einer Auflage von:
unbekannt
Tatsächliche Auflagenhöhe:
unbekannt
Herstellung:
erste Gießerei unbekannt
Bemerkungen zum Multiplikat:
spätere Güsse bei Werkstatt für Kunstguss Marc Krepp
Signatur:
unsign.
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbez.
Beschriftung, von fremder Hand:
unbeschr.
Objektbeschreibung:
kleine liegende weibliche Figur, Beine angewinkelt aufgestellt, Oberkörper leicht erhoben, Arme stützend unter dem Rücken
Artefakte / Herstellungsprozess:
1991 auch Guss in der Kunstgießerei Wilfried Hann
Aktueller Standort:
Altenburg, Lindenau-Museum, Kunstsammlung Stiftung Gerhard Altenbourg
Aktuelle Inventarnummer:
SGA 5062-Ks
Aktuelle Präsentation:
Dauerausstellung
Eigentümer:
Stiftung Gerhard Altenbourg
Zugangsart:
Ankauf
Voreigentümer:
Gerhard Altenbourg
Bemerkungen zur Provenienz:
Zugangsjahr unbekannt.

auch Privatbesitz, Berlin (erworben in 1980er Jahren von Siegfried Krepp); Privatbesitz, Berlin (erworben 2017 bei Kunstauktion); Privatbesitz, Berlin (Schenkung um 1980 vom Künstler); Privatbesitz, Berlin (Nachlass Hans Vent); Privatbesitz, Schweiz (Geschenk vom Künstler an Otto Niemeyer-Holstein); Privatbesitz, Berlin; weitere 4 private Erwerbungen zwischen 1980 und 2017
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Die liegende "Kleine Werra" steht im Zusammenhang mit Stötzers Wirken an einer Großplastik seit Ende der 1960er Jahre. Es handelt sich dabei um eine auf dem Rücken lagernde weibliche Figur, die er als allegorisches Bild für eine Flusslandschaft entwirft und die für ihn ein Symbol seiner thüringischen Heimat darstellt (Erstguss 1969 als "Liegender Akt", aufgestellt im Schlosspark Meiningen).
Diese Kleinplastik, ebenfalls in Rückenlage, variiert das Motiv der Großplastik und ist bei Sammlern populär. Sie wurde ab 1971 in mehreren Auflagen gegossen.
Weitere Abbildung:

Kleine Werra
1978
Bronze
7.5 x 20.2 x 10.5 cm

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Inge Zimmermann
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
s/w Digital Repro
Weitere Reproduktionsvorlagen:
Digitales Original
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

Hedwig und Johannes Döbele, Werner Stötzer. Plastik und Zeichnung, Ravensburg 1984, hier: S. 73, Abb. 21.
Staatlicher Kunsthandel der DDR (Hg.), Malerei, Graphik, Plastik aus der Deutschen Demokratischen Republik, 1981, hier: S. 63.

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Akademie der Künste, Berlin, Christian Kraushaar