Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Porträtbüste

Personenindex
Richter, Natalie

Porträt Natalie Richter

Werkverzeichnis-Nr.:
028
Objekttyp:
Beschreibender Titel:
Frauenkopf
Alternative Titel:
Natalie Richter, 1959, A.-Kat. Staatliches Museum Schwerin, 1966
Porträt Natalie Richter, A.-Kat. Stade, 1989
Entstehungsort:
Atelier Deutsche Akademie der Künste zu Berlin, DDR
Gründe der Datierung (Freitext):
Der 1. Guss erfolgte 1960.
Technik / Material (Werteliste):
Bronzeguss
Technik / Material (Freitext):
Bronzeguss
Maße (HxBxT):
34 x 18 x 25 cm
30 x 18.5 x 22.5 cm (Privatbesitz)
Gewicht:
8.8 kg
Signatur:
unsign.
Bezeichnung, durch Künstler/in:
unbez.
Beschriftung, von fremder Hand:
unbeschr.
Objektbeschreibung:
Bildnis einer jungen Frau mit markantem flachem Hinterkopf
Artefakte / Herstellungsprozess:
1. Guss 1960, Gießerei Seiler & Siebert, Berlin, Slg. Janda
2. Guss 1970, Rohguss, 10 kg, Gießerei Seiler & Siebert, Berlin
Aktueller Standort:
Staatliches Museum Schwerin
Aktuelle Inventarnummer:
PL 438
Aktuelle Präsentation:
Depot
Eigentümer:
Staatliches Museum Schwerin
Zugangsart:
unbekannt
Voreigentümer:
Annegret Janda
Bemerkungen zur Provenienz:
Die Kunsthistorikerin und Mitarbeiterin der Nationalgalerie Berlin, Annegret Janda, erste Kuratorin von Werner Stötzer in den Staatlichen Museen zu Berlin, hatte das Werk direkt vom Künstler erworben.
Zugangsjahr unbekannt
Weiterer Guss in Privatbesitz, Berlin (Schenkung um 1990)
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Natalie Richter war eine Freundin von Werner Stötzer. Fotos aus dem Akademieatelier belegen, dass sie ihn dort als Modell mindestens seit 1955 besuchte. „Nur wenn die Architektur des Kopfes richtig aufgebaut ist, entsteht das Ähnlichsein mit dem Modell. Am Hinterkopf muß ablesbar werden, wie die Architektur des Vorderkopfes beschaffen ist. Eine solche Porträtarbeit ist eine Form der Annäherung, die sich über lange Zeit vorbereitet, die genaues Kennen des Porträtierten über die äußere Hülle hinaus voraussetzt.“
(Gespräch mit Karin Thomas, DuMont 1991, S. 46)
Weitere Abbildung:

Porträt Natalie Richter
1958/59
Bronze
30 x 18.5 x 22.5 cm
Privatbesitz Berlin

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Barb Kirkamm
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Digitales Original
Weitere Reproduktionsvorlagen:
Digitales Original
Kernbestand:
ja
Nachlassbestand:
nein

Akademie der Künste zu Berlin u.a. (Hg.), Werner Stötzer: Skulptur und Zeichnung, Köln 1991, hier: Abb. 5, S. 155 (Foto Stötzer mit seinem Modell in der Akademie der Künste am Pariser Platz, 1955).
Jacobi, Fritz u.a., Werner Stötzer. Plastik und Zeichnung, Berlin 1977, hier: S. 23, Abb. 13.
Janda, Annegret, Zeichnungen in der Kunst der DDR, Dresden 1974, hier: S. 330, Abb. 4 (Guss Staatl. Museum Schwerin).
Kunstkabinett am Institut für Lehrerweiterbildung, Berlin (Hg.), Werner Stötzer 1966, hier: S. unpag. Ausstellungsverz. Nr. 3.
Schwedenspeicher Museum (Hg.), Joachim John. Druckgrafik und Zeichnungen, Werner Stötzer. Plastik, Stade 1989, hier: S. 93.
Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie (Hg.), Mensch-Figur-Raum. Werke deutscher Bildhauer des 20. Jahrhunderts, Berlin 1988, hier: S. 219.
Staatliches Museum Schwerin (Hg.), Plastik Grafik, Schwerin 1966, hier: o. Abb.

© VG Bild-Kunst, Bonn; Sylvia Hagen
Foto: Gabriele Bröcker, ssgk-mv