Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Pleinairmalerei, Landschaftsmalerei, Architekturmalerei

Ortsindex
Deutschland, Thüringen

Die Leuchtenburg in Thüringen

Werkverzeichnis-Nr.:
0042
Entstehungsort:
Thüringen
Gründe der Datierung (Freitext):
1914 - nach Vermählung mit Karl Langenstraß: Signatur M. L-U.
Technik / Material (Freitext):
Aquarellfarbe über Graphit auf Aquarellkarton
Maße (HxBxT):
39.3 x 48.9 cm
mit Passepartout: 67.8 x 50.0 cm
Signatur:
recto u.l.: M. L-U
auf dem Passepartout recto u.r.: Magda Langenstraß-Uhlig
Bezeichnung, durch Künstler/in:
auf dem Passepartout recto u.l.: "Die Leuchtenburg in Thüringen" (Aquarell)
Aktueller Standort:
Heilbronn
Aktuelle Präsentation:
Privatraum
Eigentümer:
Sammlung Dr. Sigmar Uhlig
Zugangsjahr:
2001
Zugangsart:
Erbe
Voreigentümer:
1965-2001 Sinje Stoellger, geb. Langenstraß
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Leuchtenburg - Höhenburg bei Seitenroda in Thüringen gilt als „Königin des Saaletals“. Beherbergt heute die Ausstellung "Porzellanwelten

Nach Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland 1952 kein Aufenthalt auf dem Gebiet der DDR bekannt.

vgl. WV 0089: unbenannt [Die Leuchtenburg]
Weitere Abbildung:

Die Leuchtenburg in Thüringen, undatiert [nach 1914]
Aquarellfarbe über Graphit auf Aquarellkarton
67.8 x 50.0 cm
mit Bezeichnung und Signatur

© VG Bild-Kunst, Bonn; Dr. Sigmar Uhlig
Foto: Siegfried Jahn
Vorhandene Abbildungsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Weitere Abbildungsvorlagen:
Farbe Digital Repro
Nachlassbestand:
ja
© VG Bild-Kunst, Bonn; Dr. Sigmar Uhlig
Foto: Siegfried Jahn