Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Porträt, Bruststück, Halbprofil nach rechts

Personenindex
Clausen, Willi

Ortsindex
Kiel

Bildnis "Willi"

Werkverzeichnis-Nr.:
159
Objekttyp:
Entstehungsort:
Atelier, Kiel-Elmschenhagen
Technik / Material (Werteliste):
Öl, Holz, Temperafarbe
Technik / Material (Freitext):
Tempera und Öl auf Holz
Maße (HxBxT):
47 x 37 cm
Signatur:
recto u.r.: Basedow 1975
Aktueller Standort:
Privatbesitz
Aktuelle Inventarnummer:
159
Aktuelle Präsentation:
Privatraum
Eigentümer:
Privatbesitz
Voreigentümer:
1984-? Willi Clausen, Kiel
Bemerkungen zur Provenienz:
1984 - Stiftung Pommern, "Heinrich Basedow - Gemälde und Zeichnungen", Kiel, 1984, S. 57
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Sohn des Ehepaares Clausen, in deren Haus Heinrich Basedow seine Einliegerwohnung hatte, vgl. die 1953-54 entstandenen Bildnisse WV 102 und WV 195.

Das Gros der Porträts sind Auftragswerke, stilistisch im Bogen zwischen Realismus und Neuer Sachlichkeit angesiedelt. Hier ist es wohl kein Auftragswerk.

Vgl. dazu Korrespondenz 1958-1977:
"Ich habe sehr viel zu tun: Ich male Willi und restauriere 22 Bilder, die sich angestaut hatten. Dann fange ich das Kiebitz-Bild an und den Grafen von Kielmansegg."
S. 136, Brief v. 25.01.1972

"Nun beendige ich das Bildnis von Willi."
S. 298, Brief v. 15.04.1975

"Nachdem ich nun den Hintergrund weiß, male ich 'Willi' fertig. Es soll in äußerst deutliches Bild werden."
S. 338, Brief v. 26.09.1975

"Ich habe an 'Willi' weitergemacht. Er soll ganz vollendet werden. Die Haare sind ja bei einem Menschen als Material etwas [unleserlich, S.J.] vom glatten Gesicht Abstehendes. Und so kraß wie in der Natur muß dies auch auf einem Bilde sein. [...] Der Hintergrund bekommt alle Häuser, Bäume u.s.w. plastisch ausgeführt, als würden sie für sich ausgeführt."
S. 348, Brief v. 27.11.1975

"Eben ist 'Willi' fertig geworden."
S. 349, Brief v. 12.12.1975

"Das mit dem Bilde 'Willi' ist ein Mißverständnis. Er behält das Bild. Auch bei einem Museumsverkauf hätte er allein das Geld bekommen. Nun will er es aber doch selbst behalten. Nur, daß es bei mir hängt, damit es keinen Zigarettenrauch abbekommt."
S. 360, Brief v. 12.02.1976

"Leider haben wir vergessen 'Willi' zu fotografieren,auf das ich großen Wert lege. Auch Herr Gaska, der schon wieder hier war, bewundert jedesmal dieses Bildnis eines jungen Mannes. Er kann gut über meine Bilder sprechen."
S. 429, Brief v. 06.05.1977
Weitere Abbildung:

Bildnis "Willi", 1975
Tempera und Öl auf Holz
47 x 37 cm

© Ute Boeters
Foto: Ute Boeters
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Farbe Papier
Weitere Reproduktionsvorlagen:
Farbe Diapositiv
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

Basedow, Heinrich, Sammlung Dr. Heinz Müller / Korrespondenz Basedow an Dr. Müller 1958 - 1977, Hamburg 1977. Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, Lücke ab 30.01.1961 bis 04.06.1966, hier: S. 136, 298, 338, 340, 348, 349, 429,.
Müller, Heinz/Schlick, Johann, Heinrich Basedow : Werden und Werk, Hamburg 1978, hier: S. WV 159.
Rudolph, Michael, Heinrich Basedow - Gemälde und Zeichnungen, Kiel, Schloß - Rantzaubau 1984, hier: S. 57.

© Ute Boeters
Foto: unbekannt / Foto: Sammlung Dr. Heinz Müller im Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, Potsdam