Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Hafen, Schiffe, Stadtansicht

Ortsindex
Hamburg

Hamburg

Werkverzeichnis-Nr.:
067
Objekttyp:
Entstehungsort:
Hamburg
Technik / Material (Werteliste):
Öl, Holz, Temperafarbe
Technik / Material (Freitext):
Tempera und Öl auf Holz
Maße (HxBxT):
126 x 185 cm
Signatur:
recto u.r.: Basedow 1938
Aktueller Standort:
unbekannt
Aktuelle Inventarnummer:
067
Aktuelle Präsentation:
unbekannt
Eigentümer:
Privatbesitz
Zugangsjahr:
1965
Zugangsart:
Ankauf
Voreigentümer:
?-1965 Hamburger Kunsthalle, Hamburg
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Schenkung Ute Boeters, Kiel, im Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte:
Erinnerungsbericht Heinrich Basedows, ohne Datum:
"Das Bild der Stadt Hamburg ist 128 x 184 cm groß. Es wurde 1936 und 1937 von Heinrich Basedow im Auftrag des Senats gemalt. Die Technik ist Tempera auf Holztafel mit Ölfarbenlasuren. Gefordert war ein Bild mit möglichster Anschauung und doch möglichster Sachlichkeit in Struktur und Einzelheiten der Stadt. Das Bild ist keine optische Ansicht sondern ein Bild der Stadt, obwohl gewissermaßen die ehemaligen Galgen von Blohm und Voß der Ausgangspunkt des Betrachters sind. Das Bild zeigt Hamburg als Wasserstadt mit seinen historischen Entwicklungsringen, seinen Verkehrsadern, mit den wichtigsten Straßen, Häusern und Schiffen. Ein solcher Auftrag von einer Stadt ist durchaus sachlich verständlich und keineswegs unkünstlerisch, jedoch erfordert er einen wirklich starken Künstler. Das Bild kostete damals 5000,- RM und wurde auch abgenommen und bezahlt. Ob es jemals von den Herren der Stadt gesehen worden ist, ist unbekannt. Jedenfalls erhielt es nie einen Rahmen und wurde nur einmal kurze Zeit im Dienstraum eines Kultursenators aufgehängt. Jetzt soll sich das Bild im Keller der Kunsthalle befinden."

Vgl. Korrespondenz 1958-1977:
"Da ich immer für Ordnung bin, schicke ich Ihnen einen Briefwechsel wegen des 'Hamburg-Bildes'.
S. 34-45, Brief v. 17.01.1966

"Nun müßte ja mal das Hamburg-Bild gefirnißt [sic,S.J.] werden."
S. 49, Brief v. 20.05.1966

"Dem Altonaer Museum, Spezialist für Hamburger Seefahrt, teilte ich auf einen Wunsch in den Zeitungen mit, daß ein Hamburg-Bild existiert, und Ihre Anschrift."
S. 50, Brief v. 26.06.1966

Zu diesem Werk vgl. auch die Formbetrachtung nach: Schlick, Werden und Werk, S. 35f.
Weitere Abbildung:

Hamburg, 1938
Tempera und Öl auf Holz
126 x 185 cm

© Ute Boeters
Foto: Nis Petersen
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Farbe Papier
Weitere Reproduktionsvorlagen:
Farbe Diapositiv
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

anonym, Karl [Hans, sic!] Klohß [Klohss, sic!] und Heinz Basedow, in: Potsdamer Tageszeitung 17.05.1939 114.
anonym, Moderne deutsche Malerei, in: Potsdamer Tageszeitung 20.01.1939.
Basedow, Heinrich, Sammlung Dr. Heinz Müller / Korrespondenz Basedow an Dr. Müller 1958 - 1977, Hamburg 1977. Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, Lücke ab 30.01.1961 bis 04.06.1966, hier: S. 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 49, 50,.
Gerdes, Hayo, Der Maler Heinrich Basedow, in: Pommern / Kunst - Geschichte - Volkstum 1974 XII. Jahrgang 4.
HA, Ein Schaubild des unzerstörten Hamburg aus dem Jahre 1937, in: Hamburger Abendblatt 15.12.1956.
Manitz, Bärbel, "Ich habe immer nur das Schöne gemalt." Heinrich Basedow d.J. Der große Einzelgänger in der Malerei des 20. Jahrhunderts, 2018, hier: 100, Abb. S.101.
Müller, Heinz/Schlick, Johann, Heinrich Basedow : Werden und Werk, Hamburg 1978, hier: S. WV 67. und Abb. 62.

© Ute Boeters
Foto: unbekannt / Foto: Sammlung Dr. Heinz Müller im Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, Potsdam