Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Religion, Wasser, Installation/Environment

Liebe Glaube Hoffnung

Werkverzeichnis-Nr.:
112
Objekttyp:
Beschreibender Titel:
dreiteilig
Entstehungsort:
Atelier, Potsdam
Technik / Material (Freitext):
Kortenstahl, getrieben und brasilianischer Schiefer
Maße (HxBxT):
Höhe: 290 cm
Aktueller Standort:
Nachlass Rainer Fürstenberg
Aktuelle Inventarnummer:
112
Aktuelle Präsentation:
Depot
Eigentümer:
Sophie Roock
Zugangsjahr:
2013
Zugangsart:
Erbe
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Zitiert wird im Titel die Kernpassage aus dem Brief des Paulus von Tarsus an eine christliche Gemeinde in Korinth
"Rainer Fürstenberg war als Mensch und Künstler ein ähnlich Getriebener wie der Philosoph aus Tarsus." (zit.n.: Krone, 2014)

"Sein dreiteiliges Werk zum Thema "Liebe, Glaube, Hoffnung" (2005) spielt mit unserer Sehnsucht nach Harmonie und Gleichgewicht." (zit.n.: Pfeiffer, Erika)
Vorhandene Abbildungsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
ja
Nachlassbestand:
ja

Krone, Lothar, Dem Künstler Rainer Fürstenberg, Potsdam 2013, hier: S. 1.
Krone, Lothar, Tönendes Erz und klingende Schellen, in: Kunsthaus Strodehne e.V. (Hg.), Rainer Fürstenberg. Metallbildhauer, Potsdam 2014, S. 82 f., hier: hier: S. 82.
Kunsthaus Strodehne e.V. (Hg.), Rainer Fürstenberg. Metallbildhauer 1961-2013, Potsdam 2014, hier: S. 45, 55 (Abb.).
Pfeiffer, Erika, "Mannbär"-Skulptur und Papst-Collage, in: Donaukurier, Ingolstadt 23.06.2007.
Quäker, Sigrid, Kunst als Lust pur: Fürstenberg, in: Stader Tageblatt 2005.

© Sophie Roock
Foto: Bildarchiv Nachlass Rainer Fürstenberg