Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
dreidimensionale Zeichnung, Zeitgeschichte

Entwicklungshilfe

Werkverzeichnis-Nr.:
096
Objekttyp:
Entstehungsort:
Atelier, Potsdam
Technik / Material (Freitext):
Stahlguss und Messing, montiert
Maße (HxBxT):
Höhe: 100 cm
Aktueller Standort:
Nachlass Rainer Fürstenberg
Aktuelle Inventarnummer:
096
Aktuelle Präsentation:
Privatraum
Eigentümer:
Sophie Roock
Zugangsjahr:
2013
Zugangsart:
Erbe
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
"... Rainer Fürstenberg war mit seiner Kunst ein lebenspraller Anarchist, ein vergnügter und nicht minder grüblerischer Zeitgenosse..." (zit.n.: Schleiff)

Bereits in den frühen Werken aus Metalldraht wird seine figurative Gestaltungsabsicht deutlich. Orientierungen fand er dafür in der Moderne und Nachkriegsmoderne in den "dreidimensionalen Zeichnungen" mit Metalldraht von González und Picasso, von Calder und Bodmer.
Vorhandene Abbildungsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
ja

Kunsthaus Strodehne e.V. (Hg.), Rainer Fürstenberg. Metallbildhauer 1961-2013, Potsdam 2014, hier: S. 42, 53 (Abb.).
Pfeiffer, Götz J., Wiederholung des niemals Gleichen, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 2003.
Schleiff, Ralf, "immer wieder", Rainer Fürstenberg und Astrid Germo, Potsdam 2003. Nachlassarchiv Rainer Fürstenberg, Laudatio, Typoskript, hier: S. 2.
Schleiff, Ralf, Rainer Fürstenberg - Metallskultpuren und Materialcollagen, Stade 25.11.2005. Nachlassarchiv Rainer Fürstenberg, Identisch mit Jast, Frank, Stählernes zwischen Archaik...",Die Dehnung des Glücks im Fallen", In: Metallbildhauer Rainer Fürstenberg, Potsdam 2014, S. 84 ff. / Vermutlich auch identisch mit der Eröffnungsrede für "momentum mobile", Kunstraum Potsdam, 2004.
Schleiff, Ralf, Die Dehnung des Glücks im Fallen, in: Kunsthaus Strodehne e.V. (Hg.), Rainer Fürstenberg. Metallbildhauer, Potsdam 2014, S. 84-87, hier: hier: S. 85.

© Sophie Roock
Foto: Bildarchiv Nachlass Rainer Fürstenberg