Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Porträt, Literatur, Altes Testament

Personenindex
Joseph

zu Thomas Mann "Joseph und seine Brüder"

Entstehungsort:
Atelier, Potsdam-Babelsberg
Technik / Material (Werteliste):
Papier, Aquarell
Technik / Material (Freitext):
Aquarell auf Papier, geklebt auf weißen Karton
Maße (HxBxT):
26.5 x 20.8 cm
Fond 39.8 x 29.5 cm
Signatur:
recto u.r. (auf Fond): Suse Ahlgrimm
Bezeichnung, durch Künstler/in:
verso u.r.: 20.7.74
recto u.l. (auf Fond): zu Th. Mann "Joseph und seine Brüder"
verso u.r. (auf Fond): Juli 1974 / zu Th. Mann "Joseph und seine Brüder" / II
Beschriftung, von fremder Hand:
verso o.l. (auf Fond): Nachlass-Stempel und -Nr. NL 081
Aktueller Standort:
Potsdamer Kunstverein e. V.
Aktuelle Präsentation:
Depot
Eigentümer:
Potsdamer Kunstverein e. V.
Zugangsjahr:
2012
Zugangsart:
Schenkung
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Suse Globisch-Ahlgrimm war nicht nur eine Kennerin der bildenden Kunst und der klassischen Musik. Ihr lebenslanges Interesse galt auch dem Theater und der Literatur. Zu ihren Favoriten zählte neben Johann Wolfgang von Goethe auch Thomas Mann. Sie konnte gemeinsam mit Hubert Globisch bspw. aus dem Stand Goethes "Faust" rezitieren, so blieb ihr die Lektüre der Trilogie "Joseph und seine Brüder" lebenslang wichtig.
Sie malte selten Porträts und gab in der Porträtmalerei der Typisierung den Vorzug. Das Porträt von Djéuabou Diallo (NL-Nr. 092) ist deshalb vergleichsweise eine Ausnahme. Suse Globisch-Ahlgrimm widmete sich dem Porträt hauptsächlich in der Zeichnung und der Grafik.
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
ja
© Hendrikje Beschnidt
Foto: Thomas Kumlehn