Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Abstraktion

Lebenslinie

Werkverzeichnis-Nr.:
113
Objekttyp:
Technik / Material (Werteliste):
Edelstahl, 131, gebaut
Technik / Material (Freitext):
Edelstahl, gebaut, montiert
Maße (HxBxT):
180 x 198 x 37 cm
Signatur:
unsigniert
Aktueller Standort:
Privatbesitz, Berlin
Aktuelle Präsentation:
privater Außenraum
Eigentümer:
Privatbesitz, Berlin
Zugangsjahr:
2012
Zugangsart:
Ankauf
Bemerkungen zur Provenienz:
in situ
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Es war seine letzte Stahlskulptur.
Sie entstand als privater Auftrag, der schon längere Zeit zurück lag. Endlich war eine Idee gefunden.
Wie auch schon beim Dreiklang –Harmonie (WV-P 103) hat C.R. diese Arbeit in enger Zusammenarbeit mit der Auftraggeberin entwickelt. Dazu gehörte auch hier die Anfertigung eines Holzmodells 1:1, um vor Ort die Dimension bestimmen zu können.
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
s/w Digital Repro
Kernbestand:
nein
Nachlassbestand:
nein

Bahra, Alice/Potsdamer Kunstverein e.V. (Hg.), Vom Innehalten der Plastik im Raum. Christian Roehl 1940–2013 Werke, Potsdam 2014, hier: 176, S. 124 (Abb.).
Kumlehn, Thomas, Hommage an Christian Roehl, in: potsdamlife. Das Kultur & Gesellschaftsmagazin 2013 Sommer 2013, S. 56 ff., hier: 58 (Text), S. 57 (Abb,).
Paul, Gerold, Ein echter Schmied. Monografie über Stahlbildhauer Christian Roehl, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 24.11.2014, S. 11.
Schmidt, Ingrid, "Mit Zeichen im Raum Haltung beziehen" Stahlplastiken von Christian Roehl, in: Aktion Sühnezeichen Friedensdienst, Predigthilfe & Materialien für die Gemeinde 08.2014, S. 14 ff..

© VG Bild-Kunst, Bonn; Christian Roehl
Foto: Alice Bahra/ Archiv Christian Roehl, Potsdam