Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Objektkunst, Tier, Bewegung, Zeitgeschichte

Lied der Zeit (Eisenmaus)

Werkverzeichnis-Nr.:
010
Objekttyp:
Alternative Titel:
Nomadenmaus (Flyer, Stade, 2005)
Entstehungsort:
Atelier, Potsdam
Technik / Material (Freitext):
Stahl, geschweißt, montiert
Maße (HxBxT):
150 x 450 x 150 cm
Gewicht:
300 kg
Aktueller Standort:
Nachlass Rainer Fürstenberg
Aktuelle Inventarnummer:
010
Aktuelle Präsentation:
privater Außenraum
Eigentümer:
Sophie Roock
Zugangsjahr:
2013
Zugangsart:
Erbe
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Für den Stahlbildhauer Karl Menzen war die "Eisenmaus" an der Glienicker Brücke (1995) die Erstbegegnung mit einem Werk von Rainer Fürstenberg, der daraufhin weitere in Büdelsdorf (2005) und Keitum (2006) folgten. (Gespräch am 28.2.2017 mit Thomas Kumlehn)

"Mobile Skulptur, 4,5m lang; 1,5m breit / Seit 1995 in Bewegung durch unterschiedliche Bewegungsarten (Huckepack und Handbetrieben, von innen gelenkt, von außen gezogen, einmal vom Ordnungsamt abgeschleppt) / War an 7 Orten in Potsdam, Skulpturenpark Bisee, Berlin, Skulpturenpark Liebenberg, zurzeit in Stade an verschiedenen Orten aufgestellt, / temporärer Aufenthalt an neuen Orten erwünscht." [zit.n: Fürstenberg, Lied der Zeit (Eisenmaus, Nomadenmaus), Flyer, Stade, 2005)]

"Für Aufsehen sorgte 1995 die vier Meter große Metallskulptur "Lied der Zeit", die als auffälliges Gegen-Denkmal auf Potsdams Straßen und Plätzen auffiel. (zit.n.: Pfeiffer)
"Fürstenbergs Arbeiten sind als Skulpturen mit starker Ortsbezogenheit, aber auch als künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum zu verstehen. Massen und sie bewegende Kräfte, Spannungen und sie lösende Rhythmen sind Merkmale der Arbeiten, die an Ready-mades und Fundstück-Werke der Moderne erinnern, durch Formenstrenge, ungewöhnliche Lösungen und Inszenierung im Raum beeindrucken." (zit.n.: Pfeiffer)

"...mit langem Rüssel rumpelt sie dahin. Urtier auf Rädern? Schutzsuchend vor Menschen? Auf jeden Fall eine ungeheure Verkleinerung des Groben, insofern ein Gegendenkmal in den Strömen der Zeit." (zit.n. Poltiniak)

"...Doch beim Umrunden entwickelt es eine durchaus beängstigende Aggressivität, die sich instinktiv auf die Gefühlswelt des Betrachters schlägt." (zit.n. Schleiff)

Die kunsthistorische Anknüpfung für RF bot die Objektkunst als Ausdrucksform der Moderne seit dem frühen 20. Jh.: Ready-mades, Assemblagen, kinetische Plastik, Environments. Insbesondere die 1930er Jahre faszinierten ihn anhand der Werke von Brancusi, Calder, González, Miro und Picasso wie aus der Folgegeneration insbesondere von Tinguely. Seine Verbindungen zu ihnen sind der spielerische Ausgangspunkt im Umgang mit gefundenen Dingen, die Experimentierfreude und die Perfektion in der Ausführung der eigenen Arbeit.
Weitere Abbildung:

Lied der Zeit (Eisenmaus)
1995
Stahl
150 x 450 x 150 cm

© Sophie Roock
Foto: Bildarchiv Nachlass Rainer Fürstenberg
Vorhandene Abbildungsvorlage (beste Qualität):
Farbe Digital Repro
Kernbestand:
ja
Nachlassbestand:
ja

Buschner, Anna, Rainer Fürstenberg "Stahl" - Kirche Petzow, Potsdam 1996. Nachlassarchiv Rainer Fürstenberg, Laudation, Typoskript, hier: S. 2.
Fürstenberg, Rainer, Rainer Fürstenberg, in: Fürstenberg, Rainer (Hg.), 2005, hier: Abb.
Jast, Frank, Kunst als Frage der Anschauung, in: Potsdamer Neueste Nachrichten 04.10.1997.
Kunsthaus Strodehne e.V. (Hg.), Rainer Fürstenberg. Metallbildhauer 1961-2013, Potsdam 2014, hier: 8 f. und S. 20 (Abb.).
Pfeiffer, Götz J., Bilder Wechsel Bilder, Potsdam 2003, hier: S. 16.
Poltiniak, Wally, Rainer Fürstenberg, Potsdam 1997, hier: (Abb.).
Quäker, Sigrid, Nomadenmaus kommt auf Tour, in: Stader Tageblatt 08.12.2005, hier: (Abb.).
Schleiff, Ralf, Rainer Fürstenberg - Metallskultpuren und Materialcollagen, Stade 25.11.2005. Nachlassarchiv Rainer Fürstenberg, Identisch mit Jast, Frank, Stählernes zwischen Archaik...",Die Dehnung des Glücks im Fallen", In: Metallbildhauer Rainer Fürstenberg, Potsdam 2014, S. 84 ff. / Vermutlich auch identisch mit der Eröffnungsrede für "momentum mobile", Kunstraum Potsdam, 2004.
Schleiff, Ralf, Die Dehnung des Glücks im Fallen, in: Kunsthaus Strodehne e.V. (Hg.), Rainer Fürstenberg. Metallbildhauer, Potsdam 2014, S. 84-87, hier: hier: S. 84.
Schmetjen, Arno/Fürstenberg, Rainer, Ausstellungsverzeichnis Nohara-Galerie, Stade, Potsdam 2005. Nachlassarchiv Rainer Fürstenberg, Eisenmaus ist darin als Nomadenmaus bezeichnet..

© Sophie Roock
Foto: Bildarchiv Nachlass Rainer Fürstenberg